Ressort
Du befindest dich hier:

Tipp einer Pädagogin: So beschäftigen sich Kinder stundenlang leise

Mama und Papa haben zu tun und die Kinder sollten sich eine Zeit lang selbst beschäftigen. Leichter gesagt als getan! Mit diesen Spielen funktioniert's!

von

Tipp einer Pädagogin: So beschäftigen sich Kinder stundenlang leise
© iStock

Ich war ein paar Jahre lang als Kindergartenpädagogin tätig und weiß also ziemlich genau, welche Spiele und Angebote Kinder WIRKLICH interessieren. Über die Jahre gab es immer wieder Phasen oder Tage, an denen auch die Kids eine Auszeit brauchten, um sich in Ruhe einem Spiel zu widmen. Manche Dinge hatten fast eine hypnotische Wirkung auf die Kleinen. Und die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Denn schließlich gibt's auch mal Zeiten, in denen Mama und Papa etwas zu tun haben und die Kinder sich alleine beschäftigen müssen (Stichwort: Homeoffice).

Steckperlen (ab 3 bis 4 Jahren)

Eine Feinarbeit, die wirklich Fingerfertigkeit und Konzentration erfordert. Dementsprechend vertieft sind die Kinder dabei, wenn sie jede winzige Perle fein säuberlich nebeneinander setzen. Ein Steckperlen-Set zahlt sich wirklich aus! Leider machen die Dinger eine Heidenarbeit, wenn sie runterfallen, aber das nehmen wir doch gerne in Kauf, oder? Die größte Motivation: Wenn Erwachsene am Ende das Bild bügeln. Mit einem Bild sind die Kinder gut eine halbe Stunde lang beschäftigt. Suchtfaktor inklusive! Tipp: Viele Kinder lieben es, die Farben in einzelnen Schüsseln auseinander zu sortieren. Hier erhältlich:


Magnete – in allen möglichen Formen und Farben (ab 2,5 Jahren)

Magnete haben im wahrsten Sinne des Wortes eine magische "Anziehungskraft" auf Kinder. Erst einmal möchten sie herausfinden, auf welchen Materialien Magnete haften bleiben. Oft werden Kinder beim Zusammenstecken ziemlich kreativ. Auch das Anziehungs- und Abstoß-Prinzip zieht sie in den Bann. Diese Magnete in geometrischen Formen haben die Kids besonders gerne gemocht. Hier erhältlich:


Bilder aus Seidenpapier-Kügelchen (ab 3 Jahren)

Kreativität ist auch bei diesen Bildern gefragt: Man bietet den Kindern Seidenpapier in verschiedenen Farben an. Zuerst reißen sie ein kleines Stück ab und formen daraus ein Kügelchen. Zunächst sortiert man die Kügelchen in verschiedene Schüsseln. Danach geht's ans Kleben: Die Kinder zeichnen sich selbst eine Form vor (man könnte auch eine Vorlage nehmen), danach kommt etwas Kleber darauf und schließlich gestalten die Kids ihr Bild mit den Kügelchen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und das Ganze dauert ziemlich lange...

Gesellschaftsspiel – Looping Louie (ab 4 Jahren)

Hier ist Reaktionsfähigkeit gefragt! Viele kennen das beliebte Spiel "Looping Louie" wohl noch aus der eigenen Kindheit. Louie fliegt herum und versucht die Hühner zu stehlen. Doch jedes Kind versucht den Dieb mit einem Sprungbrett abzuwehren. Hat einen ziemlich großen Suchtfaktor und beschäftigt die Kids für Stunden. Und das Beste: Das Spiel eignet sich für jegliches Alter. Schon kleinere Kinder ab 3 Jahren können versuchen mitzuspielen bzw. alleine spielen. Und die 12-Jährigen haben auch noch ihren Spaß dabei.

Ketten fädeln (ab 3 Jahren, aber Achtung bei der Größe der Perlen)

Was gibt es Tolleres als sich selbst oder seinen Eltern Schmuck zu basteln? Ketten aufzufädeln macht einen Riesenspaß und hält die Kids für einige Zeit bei Laune. Das Material wird oft in verschiedenen Größen angeboten. So können bereits 2-Jährige zu fädeln beginnen. Ein Set mit Holzperlen wäre zum Beispiel hier erhältlich:

Das könnte dich ebenfalls interessieren:
3 Wege, wie sich Kids auch in der Wohnung bewegen können
3 Mama-Bloggerinnen geben Tipps, wie ihr Kinder zuhause beschäftigen könnt

Plastilin (ab 1,5 Jahren)

Der Klassiker: Ein bisschen Knetmasse und ein paar Kindermesser reichen schon, um die Kinder für einige Zeit zu beschäftigen. Ein Rezept für selbstgemachtes Plastilin haben wir übrigens hier für euch. Damit könnte man sogar kleinere Kinder alleine spielen lassen - es kann im Fall des Falles gegessen werden.


Ansonsten kann ich allen Eltern raten, sich viele Hörspiele, Bücher und Wasserfarben zuzulegen. Letztere eigenen sich besonders dazu, die Kids alleine kreativ werden zu lassen. Ist ihnen einfaches Papier zu langweilig, könnte man Alltagsmaterialien wie z.B. Klopapierrollen bemalen und eine riesige Schlange daraus basteln. Kleinere Kinder kann man mit alten Katalogen oder Zeitungen und eigenen Kinderscheren stundenlang beschäftigen. Oben findet ihr ein Modell, das bereits Kinder ab 2 Jahren verwenden können.

Themen: Eltern, Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .