Ressort
Du befindest dich hier:

Hurra, habemus "Bachelor"!

Lipgloss, Mobbing, Amarula: Am 10. Jänner startet auf RTL "Der Bachelor". Ehe wir die Verpaarungs-Chose einläuten: DAS isser, der neue Rosenkavalier!


Hurra, habemus "Bachelor"!

Daniel Völz: Ein G'schau wie ein Golden Retriever

© RTL

Wir haben es getan. Wir haben neun Flaschen "Amarula" eingekühlt, 135 Euro Investment in die likörige Wildfrucht-Schlacke zwecks Benebelung der telegenen Sinnlosigkeit. Jetzt ist zwar kein Platz mehr im Kühlschrank, aber außer Erdnussflips und eine Familien-Packung "Celebrations" brauchen wir in den nächsten Wochen ohnedies nix mehr zu bunkern. Hurra, mit 10. Jänner, 20.15 Uhr, sind sie eröffnet: Die brummdummen und genau deshalb schaurig-schönen RTL-Verpaarungsspiele "Der Bachelor".

Diesmal in 9 (in Worten: N-E-U-N) Doppelfolgen, jeden Mittwoch. Zwei Stunden Romantikporn voller Dodelfloskeln ("Du bist eine Wahnsinns-Frau, ey, echt jetzt!") und Dream-Dates wie aus dem Jochen Schweizer-Adventure-Katalog.

Warum die extreme Betonung auf NEUN? Nun: Wie sich Trash-Connaisseure erinnern, gab es zuletzt nur acht Doppelfolgen. Was also bedeutet die Erweiterung um zwei Stunden? Das RTL hatte ausreichend Material an zickigen Whoo-Hoo-Girls! Yippie! (Hier seht ihr schon mal, wie die alle aussehen).

"Bachelor" Daniel Völz: Wenn das einzig erwähnenswerte dein Stammbaum ist

Und wer ist der Typ, der die Saisonware 2018 in dieselben peinvoll vertrottelten Dialoge und vakuumierten Konversationen wie jedes Jahr verwickeln darf? Wir haben es als euer "Bachelor"-Portal der Wahl natürlich schon vor Wochen vermeldet (hier der Beweis), dennoch wurde es vom RTL erst jetzt offiziell bestätigt. Ein gewisser Daniel Völz darf den mit Rosen bewaffnete Balzstelzen mimen. Bilder gibt es nun endlich auch ein paar:

Daniel Völz, über Rosen schmachtend
Daniel Völz, ehe er ins Wasser rotzt

So. Das wäre eigentlich schon Information genug, aber wir wollen nicht so sein. Was also sollte man laut RTL noch über den Mann wissen?

Gut, er ist ein welldone Bizeppel, verteilt auf 1,92 Meter. In 32 Jahren hat der in Neuseeland geborene und gen Florida gesiedelte "Bachelor" 2018 offenbar keine Frau gefunden, die (wir zitieren) "stark ist und ihm auf Augenhöhe begegnet." Nun, derlei Personal findet sich unter Garantie im telegenen Bikini-Knast, das war ja auch in den letzten Jahren schon so.

Sollte sich eine solche Persönlichkeit tatsächlich aus einem ihrer knappen Durchguck-Dingelchens pellen, dann würde Herr Völz für sie sogar nach Deutschland ziehen, dort unterhält der Immobilienmakler vorerst nur einen Zweit-Wohnsitz. Denn (und hier wird der Mann fast philosophisch), "die Welt wird immer kleiner. Und Heimat ist deshalb nicht ein Ort, sondern ein Gefühl, das man kriegt. Dazu gehört die Liebe."

Ein Gefühl, das wir in aller semantischer Feinheit kriegen: Der Typ ist eine rechte Schnarchnase. Warum sonst serviert uns das RTL sonst als wichtigste Fun-Facts über Daniel Völz in epischer Breite folgendes: Sein Großvater ist Schauspieler Wolfgang Völz (u.a. die Stimme von Käpt`n Blaubär); seine Mutter, Rebecca Völz, ist Schauspielerin und Synchronsprecherin (u.a. die deutsche Stimme von Jennifer Grey). Daniels Onkel, Benjamin Völz, ist u.a. die deutsche Synchronstimme von Keanu Reeves, Charlie Sheen und Matthew Mc Conaughey.

Jo, bisch du narrisch. Der Opa ist Käpt'n Blaubär. Die Mutter hat anno 1987 eine schauspielerische Eintagsfliege deutsch übertextet. Nun gut. Für dramaturgische Kniffe und Scharmützel bleiben ja noch die 22 Kandidatinnen, oder, wie sie das RTL beharrlich betitelt: Die "22 liebeshungrigen Ladys". We keep you posted, wie es der "Bachelor" vermutlich formulieren würde.

Thema: Der Bachelor