Ressort
Du befindest dich hier:

So funktioniert die Darm-Diät

Blähungen, Verstopfungen oder ständiges Völlegefühl? Wenn mit deinem Darm etwas nicht stimmt, ist es beinahe unmöglich abzunehmen.


Die Darm-Diät

Nur wer einen gesunden Darm hat, kann erfolgreich abnehmen!

© istockphoto.com

Da hält man strikt Diät, entsagt jedem kleinsten Schokostückchen und dennoch wollen die überschüssigen Kilos einfach nicht verschwinden. Andere Menschen wiederum können essen, so viel sie wollen, und nehmen nicht zu. Des Rätsels Lösung liegt oftmals in unserem Darm.

Warum nehme ich nicht ab?

Schuld könnte ein Überschuss an "Dickmacherbakterien" im Darm sein, ist sich Anita Frauwallner sicher. Die Dickmacher holen aus dem kleinsten Salatblatt auch noch die letzte Kalorie heraus, während die Schlankmacher viele Kalorien erst gar nicht verwerten. Da hilft keine Diät der Welt beim langfristigen Abnehmen. Und purzeln die Kilos dann doch, sorgt der bekannte Jojo-Effekt für einen Rückschlag!

© Video: G+J Digital Products

Darmbakterien auf „schlank“ programmieren

Geschätzt 100 Billionen Bakterien leben auf und vor allem im Körper des Menschen, die meisten tummeln sich im Verdauungstrakt. Je nachdem, wie die Darmflora beschaffen ist, wird die Nahrung besser oder schlechter von den Bakterien verwertet. Gründe für eine nicht gut funktionierende Darmflora können Medikamente, Alkohol, Stress oder Schlaf- und Bewegungsmangel sein. Deswegen muss man die Darmbakterien in erster Linie wieder auf "schlank" programmieren, um danach langfristig abnehmen zu können.

Anleitung 7 Wochen Darmsanierung - Entgiftung

Wie funktioniert die Darm-Diät

Die gute Nachricht: Das Gleichgewicht im Darm lässt sich durch eine kluge Ernährung und das richtige „Bakterienfutter“ sehr gut beeinflussen. Darmexpertin Mag. Anita Frauwallner erklärt: „Mit der Darm-Diät kann man nicht nur das Gewicht reduzieren, sondern seine Darmbakterien gleichzeitig auf „schlank“ umprogrammieren – so behält man nicht nur dauerhaft seine Figur, man kann auch noch der (Darm-)Gesundheit etwas Gutes tun.“

Im Buch „Die Darm-Diät“ beschreibt die Darmexpertin zwei Wege zum Erfolg. In den Amazonen-Wochen heißt es durchhalten, frei nach dem Motto „Fight for Your Weight“: Wertvolle Proteine, gesunde Öle, Ballaststoffe, Gemüse, Obst und natürlich jede Menge gesunder Bakterien samt Lieblingsfutter stehen auf dem Speiseplan. Hier purzeln die ersten Kilos und man bemerkt schnell erste Erfolge. Danach geht es in die darmfreundliche Ernährungsumstellung.

Wer befürchtet, die ersten Wochen ohne Kohlenhydrate nicht durchzuhalten, kann natürlich auch gleich mit dem Langzeit-Darm-Aufbau starten und in den Mahlzeiten auch gesunde Kohlenhydrate aus Vollkorn, Hülsenfrüchten und Kartoffeln verarbeiten. Der Erfolg wird sich hier nicht so rasch einstellen, wie während der Amazonen-Tage, doch gerade dieser Weg führt langfristig zum Ziel. Entweder weil man den Weg raus aus der JoJo-Falle sucht oder weil man vielleicht gar 20 oder 30 Kilo nachhaltig abnehmen will.

Die Darm-Diät - Ernährung

Im Buch gibt es neben zahlreichen Tipps von Frauwallner auch viele schmackhafte Rezepte, die den Darm sanieren. Denn wer glaubt, dass man nichts essen darf, der irrt sich. Drei ausgewogene Mahlzeiten am Tag führen zum langfristigen Ziel – nämlich zu einem Wohlfühl- Gewicht mit einem gesunden Darm.

"Die Darm-Diät – So programmieren Sie Ihre Darmbakterien auf schlank" ist ab jetzt im Kneipp-Verlag um € 17,90 erhältlich.

Die Darm-Diät von Frauwallner

Themen: Diät,