Ressort
Du befindest dich hier:

Darum vergisst du, was du gerade machen wolltest

"Was wollte ich eigentlich gerade tun?" Mit dem Gedanken sind wir wohl alle schon mal da gestanden, vollkommen ratlos, was man gerade vor hatte. Aber warum vergessen wir, was wir Sekunden davor noch wussten? Das hat lustigerweise mit Türen zu tun!

von

Darum vergisst du, was du gerade machen wolltest
© iStockphoto.com

Bestimmt kennst du das auch: Gerade wolltest du noch etwas machen - und plötzlich kannst du dich nicht mehr erinnern, was es war! Genau diesem häufigen Phänomen ging nun Psychologie-Professor Gabriel Radvansky von der Michigan State University nach und fand dabei etwas Erstaunliches heraus:

Er ließ dafür in einer Studienreihe Probanden eine Art Videospiel spielen, worin diese zuerst einen Gegenstand auswählen und denselben im Spiel woanders hinbefördern sollten. Allerdings sahen sie ihn bei der Beförderung nicht. Fragte man sie zwischendurch, welchen Gegenstand sie ausgewählt hatten, dann vergaßen sie diesen fast immer, wenn sie im Spiel zuvor eine Tür durchquert hatten. Der Gegenstand wurde sogar vergessen, wenn man die Probanden nur bat, sich vorzustellen, durch eine Türe zu gehen.

Dieses "neues Ereignis", also das Durchqueren einer Tür, genügt also schon, um unser Hirn "altes Wissen" vergessen zu lassen: "Durch eine Tür hinein- oder hinauszugehen ist wie eine "Ereignis-Grenze" der Gedanken. Sie unterteilt Zeitspannen von Handlungen und archiviert sie dann."

Nicht nur eine Tür kann für Vergessen sorgen: Alles, was ablenkt, auch ein klingelndes Telefon, kann dafür sorgen, dass du gedanklich den Faden verlierst. Aber es fällt uns eben besonders auf, wenn wir dann ratlos durch die eigene Wohnung irren...

Mehr dazu erfährst du im folgenden Video:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .