Ressort
Du befindest dich hier:

Das war der Österreichische DM-Frauenlauf 2010: Mit am Start das WOMAN-Team!

Bewegung auf Weiblich! 21.121 Frauen und ein Ziel: am 30. Mai gemeinsam durch den Wiener Prater zu joggen. Die Veranstaltung war auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Mit am Start: das WOMAN-Team.


Das war der Österreichische DM-Frauenlauf 2010: Mit am Start das WOMAN-Team!
© Paul Kolp/kapazunder.at

Am 30. Mai, 9.35 Uhr, war es wieder so weit: Der Startgong zum 23. Österreichischen dm Frauen¬lauf wurde geschlagen. Für 21.121 Frauen und Mädchen hieß es dann über 5 oder 10 Kilometer zu rennen oder zu walken, so schnell es die Kondition zulässt. Und mitten im Geschehen: das WOMAN-Team, bestehend aus Leserinnen und Redaktion. Wie es uns ergangen ist, erfahren Sie auf Seite 122. Der Lauf im Wiener Prater, der seit 1988 von Initiatorin Ilse Dippmann und ihrem Team organisiert wird, hat sich zweifelsohne zum beliebtesten Sportevent für Frauen in Österreich entwickelt. Jahr für Jahr gibt es mehr Teilnehmerinnen. Doch trotz einer Aufstockung der Startplätze um 2.980 Nummern im Vergleich zum Vorjahr konnte man dem großen Andrang nicht gerecht werden, 2.000 Frauen blieben auf der Warteliste. Seit einigen Jahren führt der Lauf alle Teilnehmerrekorde in Kontinentaleuropa an, denn während 2009 in Wien 18.141 Frauen gestartet sind, waren es etwa in Berlin 14.341, in Paris 6.110 und in München 1.997.

Töchterlauf
Viele Aktionen rund um den Event zogen noch mehr Leute an. Neben 4.706 Girlies, die zu einem großen Teil in den Schulen zum Mitmachen animiert worden waren, folgten auch 350 Mädchen und junge Frauen dem Aufruf von Nike, sich dem Club der Töchter anzuschließen und sich zusammen mit Sängerin Christina Stürmer auf den Lauf vorzu¬bereiten. Letztere begann auch erst zwei Monate vor dem Start intensiv zu trainieren. Gemeinsam mit ihrer Freundin Anna Müller von der Band Herbstrock lief sie ins Ziel. „Ich hatte mir nur vorgenommen durchzuhalten, aber die unterschiedlichen Altersgruppen vor Ort waren ein guter Ansporn, mein Bestes zu geben“, erzählt Stürmer.

LESEN Sie die ganze Story in WOMAN 12/2010!

Redaktion: Eva Jankl, Pia Kruckenhauser