Ressort
Du befindest dich hier:

Das passiert mit Meghans Brautstrauß

Nein, Bride-to-be Meghan Markle wird ihren Brautstrauß nicht über die Schulter in eine Schar von Singleladies werfen, es gibt andere royale Pläne.

von

Das passiert mit Meghans Brautstrauß
© James Glossop - WPA Pool/Getty Images

Am 19. Mai findet DAS Großereignis des Jahres statt: Meghan Markle und Prinz Harry heiraten. Und auch wenn die 36-Jährige bei der ein oder anderen Vorschrift der Queen das Stupsnäschen rümpft, übernimmt Meghan diese Tradition ohne mit der Wimper zu zucken.

Die Ex-Schauspielerin wird ihren Brautstrauß nicht in die Menge von unverheirateten Gästen werfen, sondern sie wird ihm diesem royalen Ritual widmen: Als Queen Mum 1923 heiratete, platzierte sie ihren Strauß auf dem Grabmal des Unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey. So gedachte sie all jenen, die im Krieg getötet wurden.

Dieser Tradition folgten auch schon Prinzessin Diana und Herzogin Catherine. Und in ein paar Wochen dann auch Prinz Harrys Ehefrau.