Ressort
Du befindest dich hier:

Das Wiener Label Meshit setzt auf die 90er

Das Wiener Label meshit setzt mit der Spring/Summer-Collection 2013 auf die Looks der 90er Jahre: Grunge vs. HipHop

von

  • Bild 1 von 5 © Daliah Spiegel
  • Bild 2 von 5 © Daliah Spiegel

Ida Steixner und Lena Krampf gründeten 2009 ihr gemeinsames Label "meshit", das sowohl in Österreich, als auch international schon so einige Erfolge verzeichnen konnte. Immerhin wurde die Sommerkollektion 2011 bei Topshop verkauft, meshit erhielt den Modepreis der Stadt Wien und 2012 wurde das Designer-Duo in der Kategorie Best Newcomer im Rahmen der Vienna Awards nominiert.

Grunge vs. HipHop

Ein Trend, der sich schon seit einiger Zeit abzeichnet: Die 90er sind zurück! Auch meshit setzt in der neuen Kollektion auf die Stilelemente des Jahrzehntes, wobei der eigensinnige meshit-Stil immer schon von dieser Epoche inspiriert war. Mit der Spring/Summer-Collection 2013 stellt man Grunge vs. HipHop in den Mittelpunkt und kreiert aus diesen Trends etwas Neues, Modernes.

Von Leggins bis Latzhosen

Grunge vs. HipHop verarbeitet Einflüsse aus Basketball und Baseball und kombiniert diese mit dem grungigen Streetstyle der 1990er Jahre. Was dabei rauskommt, sind bedruckte, kurze Leggins, Latzhosen aus Leder, übergroße Basketball-Shirts oder Wickelröcke.

Das Spiel mit Farben, Textur und Schnitten

Das Designer-Duo ist bekannt für aufregende Schnitte, die den Wiedererkennungswert der meshit-Kreationen ausmachen. Auch bei Grunge vs. HipHop wird das deutlich, wenn man durch das Lookbook blättert. Auch die Farbpalette der aktuellen Kollektion bleibt im Gedächtnis: Schwarz, Weiß oder Grau sind die Stücke, ab und an gebrochen von Gelb oder Himbeerrot.

Mehr Infos zur aktuellen Kollektion und zum Label findet ihr auf der Webseite von meshit.

photography: Daliah Spiegel
hair / make-up: Patrick Glatthaar

Therese Kaiser

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.