Ressort
Du befindest dich hier:

Dauerhafte Haarentfernung im Studio mit I2PL

Nie wieder Haare in der Bikinizone: Unsere Redakteurin hat für euch die dauerhafte Haarentfernung in einem Kosmetikstudio mit dem I2PL-System getestet.

Kommentare: 1

Frau IPL Behandlung
© iStock

Nie wieder rasieren! Das ist der Traum vieler von uns. Haarentfernung ist nämlich ganz schön lästig! Nicht nur das: rote Flecken, Rasurbrand oder sogar Schmerzen gehen mit der Prozedur, die ohnehin schon viel Zeit und Geld kostet, einher. Und am Ende kommen die Haare dann doch wieder nach.
Eigentlich sollten wir uns ja nicht allzuviel Stress um unsere Körperbehaarung machen, aber wer sie trotzdem gerne loswerden will und schon einmal über Alternativen zu Rasur, Waxing und Co nachgedacht hat, ist hier genau richtig.

Wir haben euch bereits die Vor- und Nachteile der dauerhaften Haarentfernung mit Laser, IPL (Intense Pulsed Light) und Elektro Epilation gezeigt. Meine Kollegin Nadja hat sich sogar einen Homelight-Epilierer nach Hause geholt und für euch das Gerät 6 Monate lang getestet.
Nun ist es an der Zeit eine IPL-Behandlung einmal in einem professionellen Studio auszuprobieren und darüber zu berichten. Ich habe mich für eine Haarentfernung in der Bikinizone entschieden – mein Frauenarzt hat mir diese Methode ans Herz gelegt, da die Nassrasur meine empfindliche Haut extrem irritiert.

Laserbehandlung Beine

Was ist eine I2PL-Behandlung?

IPL steht für Intense Pulsed Light. Das Prinzip ähnelt der Laser-Methode: Die Haarwurzel wird zerstört und die Neubildung von Haaren verhindert. Anstatt eines Lasers wird hier aber mit Licht gearbeitet. Das in den Haaren enthaltene Farbpigment Melanin absorbiert das Licht und wandelt es in Wärme um. Diese Wärme wird dann in den Haarfollikel geleitet, der dadurch zerstört wird. Das bedeutet leider, dass diese Methode nur für dunkle Haare geeignet ist, da nur sie den Farbstoff Melanin enthalten. Das einzigartige Ellipse I2PL-System filtert das Licht sorgfältig. Dadurch wird garantiert, dass ausschließlich Licht mit den richtigen Wellenlängen auf die Haut gelangen kann. Mit der Ellipse I2PL-Technologie können auch Besenreiser, Couperose und Akne behandelt werden.

Wie lange dauert es, bis ich erste Ergebnisse sehe?

Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden. Jeder und jede hat einen unterschiedlich starken Haarwuchs, unterschiedlich viel Melanin in den Haaren und natürlich auch die Haarbeschaffenheit spielt eine Rolle. Erste Ergebnisse konnte ich aber bereits nach der ersten Behandlung feststellen. Es kamen weniger und feinere Haare nach. Insgesamt sind laut meiner Haarentfernungs-Expertin im Studio 3 bis 6 Behandlungen notwendig, um wirklich alle Haare dauerhaft zu entfernen. Zwischen den Behandlungen muss ein Zeitraum von 6 Wochen eingehalten werden d.h. innerhalb eines halben Jahres kann man seinen Traum von ewig glatter Haut näher kommen.

Wie viel kosten die Behandlungen mit dem I2PL-System?

Es kommt immer auf die Größe der zu behandelnden Fläche an. Die dauerhafte Haarentfernung an den Beinen ist somit teurer als die der Bikinizone. Für die Bikinizone werden in meinem Studio 100 Euro pro Behandlung verrechnet. Die Haarentfernung im ganzen Intimbereich kostet 160 Euro pro Sitzung. Allerdings gibt es in vielen Studios Aktionen und Preisnachlässe.

Laserbehandlung

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Kurz gesagt: Ja. Ich würde es vom Schmerzpegel her mit dem einer Waxing Behandlung vergleichen. Man hält es aus, aber angenehm ist es nicht. Man spürt die Hitze, mit der das Haarfollikel zerstört wird. Doch es gibt Hoffnung: Die Schmerzen werden von Behandlung zu Behandlung besser, da am Ende nur noch wenig Haare übrig bleiben. Und: Eine Sitzung dauert nur ca. 10 bis 15 Minuten.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Die Behandlung wird im Liegen auf einem Behandlungsbett durchgeführt. Auf Anfrage wird eine Salbe aufgetragen, die die Schmerzen ein wenig eindämmen soll. Diese muss ca. 20 Minuten einwirken. Danach werden die Augen mit zwei Wattepads und einer Brille komplett abgedeckt. Die Operateurin trägt ein kühles Gel auf und fährt dann mit dem Gerät von außen nach innen über die ganze Behandlungsfläche. Ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt und Bescheid gesagt, wenn die Schmerzen zu stark waren. Meine Haarentfernungs-Expertin konnte die Lichtintensität regulieren und somit auch die Schmerzen reduzieren. Die Zeit vergeht wirklich wie im Flug! Wichtig: Man sollte frisch rasiert zur Behandlung kommen bzw. sich zumindest am selben Tag rasieren.

Was muss ich nach der Sitzung beachten?

Nach der Behandlung ist die Haut ein wenig gerötet, was sich aber innerhalb von 2 bis 3 Stunden legt. Mit dem Sonnenbad sollte man es laut meiner Studiobetreiberin nicht zu sehr übertreiben. Die Haut wird durch die Behandlungen lichtempfindlicher und muss sich ohnehin regenerieren. Ansonsten ist eigentlich nichts zu beachten.

Wie ist das Endergebnis?

Ich hatte bis jetzt drei Behandlungen und bin wirklich sehr zufrieden. Ich würde sagen: 80 Prozent der Haare sind weg (und kommen auch nicht wieder). Die Haare, die noch da sind, wachsen wirklich sehr langsam und fein nach. Nach jeder Behandlung kamen die Haare nach ca. zwei Wochen nach. Klingt komisch, aber einige davon sind ausgefallen, nachdem sie kaum an der Oberfläche waren. Dann am besten gleich rasieren und eine wesentlich längere „Glätte“ genießen als sonst. Meine Studiobetreiberin meint, ich sei nach der vierten Behandlung fertig. Wollen wir’s hoffen!

Fazit:

Ich habe die Behandlung im Fitness & Beauty Studio in Wien durchführen lassen und kann die Behandlung mit dem I2PL-System nur weiterempfehlen. Sie ist zwar nicht ganz schmerzfrei und klar – auch nicht billig – aber es zahlt wirklich aus. Man erspart sich in Zukunft zumindest das Nachkaufen der Rasierklingen.

Thema: Haare

Kommentare

AlicjaIrys

Die Behandlungen sind aber sehr teuer. Es gibt schon Geräte die man zu Hause anwenden kann. Ich habe auch so einen; bin sehr zufrieden, ich sehe Ergebnisse und habe viel Geld gespart.