Ressort
Du befindest dich hier:

Dean & David: GesundEss für Österreich

Gesundes, frisch zubereitetes Fast Food ist in Österreich immer noch selten. Das will die deutsche Schnellimbiss-Kette Dean & David in Kürze ändern.


  • Dean & David

    Skandinavische Inneneinrichtung, internationale Küche: Dean & David – gegründet in München.

    Bild 1 von 3 © PR
  • Dean & David

    In Deutschland gibt es bereits 35 gesunde Schnell-Imbisse – jetzt expandiert man nach Österreich.

    Bild 2 von 3 © PR

Schnitzelsemmel, Leberkäs'-Semmerl und Topfengolatsche – das sind die (kalorienreichen) Lieblings-Snacks der Österreicher. Lokale, die schnell gesundes Essen servieren, sind immer noch rar.

Sogar schon im nicht unbedingt als Gourmet-Paradies bekannten London sorgen ein Dutzend „Leon“-Imbisse dank ihres „Naturally Fastfood“-Konzepts für Furore. Auch in Deutschland gibt es an bereits 35 Standorten die Fast Food-Kette Dean & David , die ebenfalls auf gesunde, frisch zubereitete Küche setzt.

Und die setzt jetzt zum munteren Expansions-Sprung nach Österreich an. Spätestens 2013 soll die erste Dean & David -Filiale in bester Innenstadtlage Wiens aufsperren. Wir sprachen mit dem 34-jährigen Gründer David Baumgartner, der auf einer Weltreise unmittelbar nach dem Hochschulabschluss auf die Idee zum gesunden Schnellimbiss kam.

»Wir wollen keine Missionare sein, die nur Wasser & Brot predigen!«

WOMAN: Frische Salate, Curries und Smoothies: Wie ist die Idee zu Dean & David entstanden?
David Baumgartner: Die Idee dazu kam mir 2005 während einer 6monatigen Weltreise direkt nach dem Studium. Mir war aufgefallen, dass viele Menschen heutzutage nach Möglichkeiten suchen, sich schnell und gesund zu ernähren: in der Mittagspause, nach der Arbeit, vor dem Ausgehen. Und was finden sie? Vor allem Burger, Döner und Co. Schnelles Essen war bisher einfach oft gleichbedeutend mit fettig und ungesund. Nach zwei Jahren intensiver Vorbereitung konnte ich meine Vision von frischer, gesunder Küche dann 2007 in München verwirklichen.

WOMAN: Glauben Sie, dass man den Wienern erfolgreich eine gesunde Alternative zu Schnitzel und Käsekrainer bieten kann?
Baumgartner: Ich bin 100% überzeugt, dass Dean & David ein kosmopolitisches Konzept ist, das in allen westlich geprägten Metropolen funktioniert. Gerade Wien mit seinem Anspruch an das „Schöne“ an Qualität und sein bunt gemischtes, internationales Publikum sollte uns gut aufnehmen. Das zeigen auch die vielen Anfragen die wir bereits aus Wien haben..

WOMAN: Auf eurer Homepage gibt es auch eine Ernährungstabelle und Infos zu enthaltenen Allergenen – da ich noch nie ein Dean & David-Lokal besucht habe: Wie wird der Gedanke der gesunden Ernährung in den Filialen an den Kunden weitergegeben?
Baumgartner: Die Kunden können vor Ort individuell bei der frischen Zubereitung der Speisen zusehen. Alles wird täglich frisch geschnitten, gekocht oder gebraten. Zudem informieren wir über Nährstoffe, Kalorien, haben saisonale Specials und arbeiten ohne Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe.

WOMAN: Ihr gebt auch Infos zu den Nährstoffen und natürlichen Glücklichmachern bzw. Anti-Cellulite-Food: Wie wurden die Rezepte entwickelt?
Baumgartner: Wir haben ein tolles Team aus Köchen und einer Ernährungswissenschaftlerin der Weihenstephan Universität, die unsere Produkte entwickeln. Die Prämisse dabei: Geschmack, Frische und Gesundheit. Für uns ist gesunde Ernährung und hervorragender Geschmack kein Widerspruch.

WOMAN: Es wird in den Filialen frisch gekocht: Woher bezieht ihr eure Lebensmittel? Ist alles Bio? Wie sehr wird auf Regionalität Wert gelegt?
Baumgartner: Wir beziehen unsere Lebensmittel von ausgewählten Lieferanten, regional und saisonal – so weit es geht.

WOMAN: Bei Dean & David gibt es ja auch Kuchen. Wie verträgt sich das mit dem Gesundheitsanspruch?
Baumgartner: Wir wollen keine Missionare sein die nur Wasser und Brot lehren. Für uns ist wichtig, dass wir unseren Gästen eine ausgewogene Ernährung bieten können. Da ist es für mich absolut in Ordnung, nach einem frischen gesunden Salat zu Mittag am Nachmittag ein Stück Kuchen zu unserem fairtrade Kaffee zu genießen.

WOMAN: Ihr bietet einen Lieferservice und Catering an – wird es derlei auch in Österreich geben?
Baumgartner: Selbstverständlich!

Dean & David
Dean & David: Catering und Lieferservice soll es dann auch in Wien geben.
Thema: Lokaltipps

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .