Ressort
Du befindest dich hier:

Sie hält "Victoria's Secret" den Spiegel vor!

Diese Fake-Kampagne wurde binnen kürzester Zeit tausendfach im Web geteilt: Model Deddeh Howard protestiert für mehr Diversität bei Victoria's Secret.


Sie hält "Victoria's Secret" den Spiegel vor!
© Instagram/secretofdd/

Das Internet, 2016 so ziemlich für alles verantwortlich gemacht, was in der Welt geschah. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten? Schuld daran ist das Internet. Die Zunahme widerlicher Hass-Postings? Nur möglich durch das Internet! Falschmeldungen, Fake-News: Natürlich nur im Internet.

Doch ehe wir in den Kanon zur Verteufelung der mehr oder öfters auch weniger internetten Meinungsäußerung mit einstimmen, wollen wir euch doch lieber ein Gegenbeispiel zeigen. Denn dank Internet werden auch Menschen gehört, deren im Social Web postulierte Meinung einen positiven sozialen Wechsel nach sich ziehen könnte...

Deddeh Howard: "Farbige Frauen sind in der Werbung nicht sichtbar!"

Das aus Liberia stammende Model Deddeh Howard landete jetzt mit einer Fake-Kampagne einen viralen Hit. Zusammen mit dem Fotografen Raffael Dickreuter kreierte die Beauty sämtliche Werbe-Shooting des Dessous-Giganten Victoria's Secret oder großer Labels wie Guess und Calvin Klein nach. Die Bilderserie unter dem Namen "Black Mirror" soll verdeutlichen, dass Diversität in der Fashion-Industrie nach wie vor nicht Usus ist. Deddeh zur Huffington Post: "Ich erlebe es bei Castings immer wieder. Agenten und Kunden sagen mir, dass sie meinen Blick und mein Gesicht toll finden – dass ich aber als schwarzes Model für den Job nicht in Frage komme."

Sie wolle mit dem Fotoprojekt die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass farbige Frauen in den meisten großen Kampagnen nach wie vor unsichtbar wären. Schaut euch hier ein paar ihrer wunderbaren Fakes an:

Thema: Report