Ressort
Du befindest dich hier:

Gib' mir mein deli bluem!

Statt Cola gibt es Raunenlimonade, statt Burger gefüllte Fladenbrote: Am 1. März eröffnet im 8. Wiener Bezirk ein neues Slow Food-Lokal: Das "deli bluem".

von

Gib' mir mein deli bluem!

Der 8. Bezirk ist um ein Slow Food-Lokal reicher

© Andrea Sojka

Nach Jahren als Bankmanagerin in der Finanzmetropole London wollte es Andrea Vaz-König ein wenig bewusster und ruhiger angehen lassen. Eben "Slow", wie man neudeutsch sagen könnte.

Jetzt steht zu bezweifeln, ob man es als Restaurant-Besitzerin etwas geruhsamer hat – aber zumindest steht in ihrem Lokal "deli bluem" die Langsamkeit für ihre Gäste im Fokus. Denn das Restaurant, das am 1. März am Hamerlingplatz 2 im 8. Wiener Gemeindebezirk eröffnet, hat sich komplett dem "Slow Food"-Trend verschrieben.

Neues Bio-Lokal im 8. Bezirk – frei von Fichtenholzdekor

Denn im "deli bluem" kauft man nach den Prinzipien: natürlich (ohne Zusatzstoffe), frisch (ohne Konservierungsstoffe), saisonal (natürlich gereift), biologisch (ohne Überdüngung und Gentechnik), pflanzlich (mit der Kraft der Natur!) und – hoffentlich – köstlich. Statt Cola gibt es Raunenlimonade, die Kraftsuppe gibt es ohne Suppenwürfel und gefüllte Fladenbrote ersetzen den Burger auf der Speisekarte. "Gemüse darf auch einmal die Hauptrolle spielen, ohne dabei von Fichtenholzdekor umgeben zu sein," erklärt Neo-Gastronomin Vaz-König mit Blick auf das moderne Interieur und das offene Küchenkonzept.

Die Hauptrolle geht ans Gemüse

Das neue Stadtlokal am Park ist Montag bis Freitag von 11:30 bis 19:00 geöffnet und bietet das Slow Food auch als Take Away an; Samstag und Sonntag gibt es zwischen 9:30 und 16:00 Brunch. Mehr Infos: www.delibluem.com.

Thema: Lokaltipps

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .