Ressort
Du befindest dich hier:

Demi sucht Trost beim Dalai Lama

Während Mila Kunis und Ashton Kutcher im siebten Himmel schweben, sucht Demi Moore Trost beim Dalai Lama.

von

Demi sucht Trost beim Dalai Lama

Demi Moore vermisst die guten alten Zeiten! Nachdem die Scheidung mit Ashton Kutcher nun offiziell ist, beschloss die 50-Jährige in ein Kloster in Dharamsala zu reisen, um dort mit Mönchen über das Leben zu sprechen und sich den asketischen Lebensstil erklären zu lassen.
Den Höhepunkt ihres "Ausflugs" stellte eine Tagung mit dem Dalai Lama dar.

"Ich nehme viel von dieser besonderen Reise mit", so Demi und sie plant auch bereits den nächsten Trip zum Goldenen Tempel in Amritsar. Ablenkung oder Selbstverwirklichung? Geld genug soll sie ja spätestens nach der Scheidung ohnehin haben. Ihr Ex-Ehemann Ashton Kutcher überließ Demi nämlich nicht nur einen Teil seines Multimillionen-Dollar-Vermögens, sondern auch Anteile an seinem Technologie-Unternehmen.
Sind da etwa Schuldgefühle mit im Spiel? Immerhin gelten Ashton Kutcher und Mila Kunis zur Zeit als eines der neuen Traumpaare von Hollywood und das ist für Demi sicherlich nicht gerade leicht zu verkraften.

Man sieht die beiden immer öfter nun auchgemeinsam in der Öffentlichkeit - etwas, was Ashton und Mila lange Zeit versucht haben zu vermeiden. Doch, nachdem die Scheidung nun endlich offiziell ist, wollen die Frischverliebten ihre Beziehung nicht länger veschweigen. Mila plant sogar schon einen romantischen Spa-Urlaub, um dieses Lebensabschnitt zu feiern.

Wie ein Freund der beiden berichtet, sind Ashton und Mila überglücklich, dass die Sache jetzt vorbei ist: "Sie sind glücklich, dass die Papiere unterschrieben bei den Anwälten sind - jetzt ist Ashton auch offiziell frei, um Mila einen Heiratsantrag zu machen. Beide wollen heiraten und Kinder kriegen."