Ressort
Du befindest dich hier:

Der gestrige Tag macht Hoffnung

Nicht nur vereinten sich gestern über 20.000 Menschen bei der Demonstration "Mensch sein in Österreich", hunderte halfen auch spontan am Wiener sowie Salzburger Bahnhof ankommenden Flüchtlingen.

von

Demonstration "Mensch sein in Österreich"
© PATRICK DOMINGO/AFP/Getty Images

Gestern hat einfach nur gut getan. Denn statt Schreckensmeldungen in den Medien oder in sozialen Netzwerken, sah man ganz wunderbare, optimistische Bilder, die Mut machen.

Über 20.000 Menschen zeigten in einer friedlichen und fröhlichen Demonstration, die privat und nur über Facebook organisiert wurde, ihre Solidarität mit all den Flüchtlingen, die zur Zeit aus dem kriegsgebeutelten Syrien nach Europa kommen.

Zeitgleich kamen in überfüllten Zügen am Wiener Westbahnhof und am Salzburger Bahnhof hunderte Flüchtlinge an, die hier jedoch spontan von zahlreichen Menschen freundlich empfangen wurden. Diese hatten zuvor lokale Geschäfte leer gekauft, um den von der langen und schreckenseinflössenden Flucht Erschöpften Getränke, Nahrungsmittel, Hygieneprodukte und mehr zu überreichen. Und auch die Geschäftsbetreibenden spendeten, was sie konnten, das rote Kreuz baute Notbetten auf und Dolmetscherinnen und Dolmetscher organisierten sich, um die Sprachbarrieren zu überwinden.

All das kurz entschlossene Engagement und Füreinandereintreten setzte ein wunderbares und deutliches Zeichen, das hoffentlich noch lange nachwirkt!

Hiermit unser tiefempfundener Dank an alle, die gestern auf die Straße gingen, die auf den Bahnhöfen waren, die unermüdlich ihre private Zeit sowie Geld einsetzen, um ins Flüchtlingslager Traiskirchen zu fahren oder in anderen Bundesländern und vor Ort ihr Möglichstes zu tun und an alle Menschen, die einfach helfen! Ihr seid großartig!

02.23: es treffen jetzt auch weitere sachspenden von privatpersonen ein! #solidarity #refugeeswelcome #salzburg #hbf

Ein von Simon Hofbauer (@simon_hofbauer) gepostetes Foto am

02.33 #roteskreuz ist unermüdlich & baut weitere feldbetten im bahnhof auf #salzburg #refugees #refugeeswelcome

Ein von Simon Hofbauer (@simon_hofbauer) gepostetes Foto am

Thema: Report