Ressort
Du befindest dich hier:

Demonstration: Solidarität mit den Frauen in Polen

Selbst nach einer Vergewaltigung soll in Polen eine Abtreibung nicht mehr straffrei sein - dagegen wird nun auch in Österreich am Samstag aus Solidarität mit den polnischen Frauen demonstriert.

von

Solidarität
© iStockphoto.com

Irgendwie läuft gerade allzu viel schief auf dieser Welt. Irgendwie werden so viele Menschenrechte, die über Jahrzehnte mühsam erkämpft wurden, gerade von konservativen Kräften und Regierungen wieder rückgängig gemacht. Wie aktuell beispielsweise in Polen, wo Ministerpräsidentin Beate Szydlo, Mitglied der nationalkonservativen PiS (Recht und Gerechtigkeit-Partei), sich für ein beinahe absolutes Abtreibungsverbot aussprach.

Bisher gab es Ausnahmeregelungen, bei denen Abtreibungen straffrei gesetzt wurden, wie etwa wenn durch die Weiterführung der Schwangerschaft das Leben der Mutter gefährdet war, wenn die Frau durch Vergewaltigung oder Inzest schwanger wurde sowie wenn eine unheilbare Krankheit oder Missbildung des Fötus vorlag.

Dieses bereits stark eingeschränkte Recht auf den eigenen Körper soll nun noch stärker verwehrt werden. Einzig Lebensgefahr der Mutter wäre dann ein legaler Grund, nach einer Abtreibung nicht mit 5 Jahren Gefängnis rechnen zu müssen.

Da jedoch Verhütungsmittel in Polen weitaus schwerer zugänglich sind als etwa bei uns, wird schon jetzt geschätzt, dass bis zu 100.000 Frauen im Jahr illegale Abtreibungen ohne professionelle, medizinische Versorgung durchführen lassen.

Frauen werden im stark katholisch geprägten Land darüber hinaus immer wieder von Priestern und medizinischem Personal befragt, warum sie denn verhüten wollen, wenn sie doch im gebärfähigen Alter wären oder auch warum sie denn nicht mehr Kinder hätten.

Gegen all diese Rückschritte in der Gesellschaft verwehrten sich in den letzten Tagen tausende Menschen in Polen und kommenden Samstag will man den Demonstrierenden auch international den Rücken stärken und Solidarität beweisen. Vor der polnischen Botschaft in Wien wird daher am 9.4. für die Selbstbestimmungsrechte und gegen restriktive Abtreibungsgesetze demonstriert.

Wo? Polnische Botschaft in Österreich, Hietzinger Hauptstraße 42 c, 1130 Wien
Wann? Samstag, 9. April 2016, 12:00 Uhr
Mehr? Facebook-Event

Thema: Feminismus