Ressort
Du befindest dich hier:

Zu dieser Tageszeit solltest du dein Deodorant auftragen, damit es besonders lange hält

Du benutzt Deos, die versprechen, lange zu halten, doch klappen tut das nie? Das ist wahrscheinlich, weil du das Deo zur falschen Tageszeit aufträgst!

von

deodorant
© istockphoto.com

Wir alle kennen die zahlreichen Versprechungen der Deodorants: 24 Stunden schweißfrei, fleckenfrei und geruchsfrei durch die Welt laufen und das am besten noch ohne Aluminium! Doch wer wirklich viel schwitzt, kennt die Realität und die sieht leider anders aus. Vor allem Deos ohne Aluminium können dem Schweiß-Druck dann nicht standhalten und müssen immer und immer wieder aufgetragen werden. Und nicht mal Antitranspirants können immer ihr Versprechen halten. Doch was, wenn wir sagen würden, dass es nicht immer am Produkt, sondern am Zeitpunkt des Auftragens liegt?

Wie funktionieren Deos?

Ein Deodorant soll die Schweißproduktion verringern und den Körpergeruch beeinflussen. Diese beiden Ziele verfolgen verschiedene Deos mit unterschiedlicher Gewichtung. "Leichte" Deos setzen vor allem darauf, den Schweißgeruch mit einem frischen Duft zu überdecken. Andere, Antitranspirante, wollen die Schweißproduktion selbst massiv verringern, indem die Schweißdrüsen verengt werden.

Immer mehr Deos verzichten auf Aluminium, das nachweislich dafür sorgt, dass wir weniger schwitzen. Doch da mehrerexa Studien eine Verbindung zwischen Aluminium im Deo und Brustkrebs festgestellt haben, ist dieser Inhaltsstoff zum Glück schon fast out.

Wie kann ich mein Deo langfristig haltbarer machen?

Normalerweise trägt man ein Deo ja in der Früh auf, wenn man sich für den Tag fertig macht. Doch da liegt der Fehler begraben! Denn wie bei so ziemlich allen Produkten, die in die Haut einziehen müssen, braucht es Zeit, bis das vollständig passiert ist. Bei Antitranspiranten sollen ja die Schweißdrüsen verengt werden, sodass man weniger schwitzt. Man kann sich aber vorstellen, dass dieser nicht gleich nach dem Auftragen vollends da ist.

Deshalb sollte man Antritranspirante abends, vor dem Schlafengehen, auftragen! Im Schlaf fährt der Körper herunter und auch die Körperthemperatur ist geringer als tagsüber. Die Wirkstoffe, die die Schweißproduktion verringern, können besser von den Drüsen aufgenommen werden, wenn jene im Ruhezustand sind! Und wenn man dann in der Früh aufwacht, kann sich die volle Wirkung entfalten.

Diese Technik haben wir uns nicht einfach so ausgedacht! Die medienwirksame Ärztin Dawn Harper meinte in einem Interview, dass sie das Auftragen des Deos abends bevorzugt. Sie würde sogar besonders viel drauftun, es über Nacht eintrocknen lassen und die Reste morgens abwaschen. Ist einen Versuch wert!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Thema: Pflege