Ressort
Du befindest dich hier:

"Der Bachelor 2013": Die Favoritinnen

Die Auftaktshow zum RTL-Quotenhit Kandidatinnen in der Gunst des Rosenverteilers ganz vorne liegen.


  • Mona: Die Schweizerin ist Zumba-Trainerin. Und überzeugte den Bachelor mit ihren blauen Augen. "Wie ein Schweizer Bergsee", sagt der "Bachelor".

    Bild 1 von 10 © RTL/David Bloomer
  • Sie bekam die erste Rose: Mignon aus Hamburg. "Mit ihr ist es anders als mit den anderen," muss sich der "Bachelor" erst sammeln.

    Bild 2 von 10 © RTL/David Bloomer

Ein wenig schüchtern und aufgeregt gab er sich, der "Bachelor 2013", Jan Kralitschka . 20 Frauen, die um seine Gunst buhlen, 20 Frauen, mit denen er in der Auftaktshow in Südafrika kurzen Small Talk und (mit ausgewählten Damen) Einzelgespräche führen musste, ehe er in der "Nacht der Rosen" fünf Mädels nach Hause schicken konnte.

Rund 2,38 Mio. der 14- bis 49-Jährigen waren gestern bei RTL dabei, als der smarte Anwalt und Vater zweier Kinder seine Rosen und damit seine Gunst verteilte.

Das sind die Favoritinnen des "Bachelor"

Leider bereits ausgeschieden: Die einzige Österreicherin im Rennen, Sandra aus Salzburg. Der brünetten Schönheit war es nicht gelungen, die Aufmerksamkeit des "Bachelors" auf sich zu ziehen.

Andere buhlten offensiver und erfolgreicher. Wir verraten, welche Kandidatinnen das Zeug haben, in der Show ganz weit nach vorne zu kommen.

Mignon
Die 31-jährige Hamburgerin ist die aktuelle Favoritin des "Bachelor". Bei der Begrüßung brachte sie ihn kurzfristig völlig aus der Spur – und nicht nur durch ihren ungewöhnlichen Namen. "Ich heiße Mignon. Nach Filet Mignon." "Ist das eine französische Chansonsängerin?" holpertascherte sich Kralitschka durch die Vorstellung.
Um hernach zu stammeln: „Sie hat mich aus dem Konzept gebracht. Das war anders als bei den … äh ... ja. Darüber muss ich nachdenken." Mignon erhielt die erste Rose. Könnte zum Problem werden: Mignon steht eigentlich auf Männer mit skandinavischen Look...der "Bachelor" ist optisch eher ein Südländer.

Alissa
Die rassige 25-jährige arbeitet (wie das Gros der Kandidatinnen) als Model. Zwar sprang in der ersten Sendung der Funke nicht so massiv über wie bei Mignon – aber Insider wollen wissen: Alissa verführt in einer der kommenden Sendungen den "Bachelor", hat angeblich sogar Sex mit ihm.

Janine
Die 26-jährige lebt in Berlin, jobbt als Hostess. Ist ruhiger, punktet eher durch ihre zurückhaltende Art. Jan Kralitschka: "Ich stehe auf Frauen, die sich erobern lassen." Was die Auswahl im Haus massiv einschränken könnte.

Katie
Zwei Katies sind in die Traumvilla in Südafrika eingezogen. Die 28-jährige Hamburgerin war bereits einmal "Playmate", arbeitet nun als Investmentmanagerin und könnte aufgrund einer traurigen Geschichte das Herz des "Bachelors" erweichen. Ihr wurde vor einigen Jahren ein Hirntumor entfernt.

Conny
Die 32-jährige Anästhesieassistentin und der "Bachelor" haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind beide Eltern. Während Jan Kralitschka aus zwei Beziehungen eine 3-jährige Tochter und einen 15-jährigen Sohn hat, kümmert sich Conny in Berlin um Sohn Lenny (6). Ein wenig verschroben (sie gab dem "Bachelor" ihren Glückskristall), aber immerhin kein Püppchen.

Melanie
Eine der schrägste Kandidatinnen der 2013er Staffel. Melanie mit der Brigitte-Nielsen-Gedächtnisfrisur jobbt als Erotik-Model (was dem "Bachelor" ein interessiertes Sabbern entlockt) und geht gerne jagen. Außerdem kann sie Wurst selber machen. Eine hat sie dem "Bachelor" als Geschenk mitgebracht. Skurrill, aber: zumindest interessant.
Update: Unter dem Namen "Scarlet Young" jobbte Melanie als Pornostar !

Madeleine
Die Kandidatin mit dem höchsten Nervfaktor. Die 26-jährige sucht einen Mann mit Geld („Ab sechsstellig ist mir das Gehalt eines Mannes egal“), bezeichnet sich selbst als "intellektuell" und erzählt "Bachelor" Kralitschka bereits in den ersten Sekunden der Begrüßung ihr halbes Leben. Als sie eine Rose erhält, verdrehen die restlichen Kandidatinnen genervt die Augen. Prognose: Hohes Zickenterror-Potential, bleibt alleine deshalb lange in der Show.

Nancy
Nancy spricht von Nancy gerne in der 3. Person und gibt sich das Image des rüden Ghetto-Girls. Die 28-jährige Kölnerin hat laut Insidern bereits reichlich TV-Erfahrung, soll in der PRO7-Show "Sommermädchen" teilgenommen haben. Geht es ihr um die Liebe – oder um die schnelle Berühmtheit? ( zur Entschuldigung: ein Verdacht, der bei fast allen Kandidatinnen nahe liegt )

Sarah
"Die ist keck, mit der könnte es lustig werden!" urteilt Jan Kralitschka nach der Begrüßung über die 25-jährige Münchnerin. Was er noch nicht weiß: Auch Sarah hat eine kleine Tochter. So viel Gemeinsamkeit – und eine Frau zum Lachen. Da könnte was gehen...

Mona
Mit ihr unterhielt er sich am längsten: Die sportliche Zumba-Trainerin Mona (30) hat strahlend blaue Augen und stammt aus der Schweiz. "Blaue Augen – wie ein Schweizer Bergsee," wird der "Bachelor" ganz poetisch. Prognose: Mona könnte das Herz von Jan Kralitschka erobern!

Noch mehr Infos zur ersten Show gibt es auf der offiziellen RTL-Website zum "Bachelor" .