Ressort
Du befindest dich hier:

Der Hund als Workout-Partner

Der beste Freund des Menschen ist der ideale Workout-Partner. So bringen Sie sich und Ihren Vierbeiner richtig auf Trab.


Der Hund als Workout-Partner

Wandern . Ideal zum Einsteigen, sowohl für Hund als auch Mensch. Beginnen Sie mit einem 30-minütigen Spaziergang in moderatem Tempo, und verlängern Sie auf eine Stunde pro Tag. Tipp: Unebenes Gelände ist für beide besser. Für den Hund ist es schonender, bei Ihnen ist der Kalorienverbrauch höher als bei Gehen auf Asphalt.

Laufen . Der ideale Ausdauersport. Lassen Sie Ihrem Hund am Anfang genügend Zeit zum Schnüffeln, und nehmen Sie auf sein Geschwindigkeitsniveau Rücksicht. Wichtig: unbedingt ein gut sitzendes Brustgeschirr anlegen. Hier finden Sie die passende Laufmusik .

Inlineskaten. Dieser Sport erfordert einige Übung für Ihren Hund. Trainieren Sie mit ihm das Langsamerwerden und Stehenbleiben, damit er sich auf Ihr Tempo einstellen kann. An Kreuzungen und Ampeln sollte er "Sitz“ oder "Platz“ machen, damit Sie sicher von der Gehsteigkante heruntersteigen können.

Schwimmen . Sehr spielerisch und lustig, ist eine hervorragende Koordinationsübung. Achten Sie darauf, Ihrem Hund im Wasser nicht zu nahe zu kommen, er könnte Sie sonst unabsichtlich kratzen.

Federball. Beginnen Sie mit leichten Unterarmschlägen, Ihr Hund springt nach dem Ball und bringt ihn zurück. Mit fortschreitendem Training können Sie den Ball kraftvoller und mit dem ganzen Arm schlagen.