Ressort
Du befindest dich hier:

Der Lieblingssport der Stars: Promis wie Sandra Pires & Co. über Yoga, Tennis & Laufen

Tennis, Laufen oder Yoga – Bewegung sorgt für den nötigen Ausgleich zu Berufund Familie. WOMAN hat bei den VIPs nachgefragt, was nach der Arbeit angesagt ist.

von

Der Lieblingssport der Stars: Promis wie Sandra Pires & Co. über Yoga, Tennis & Laufen
© Walter Fritz/FritzPress

Ein gesunder Geist galt schon für die alten Römer als Ideal in einem gesunden Körper. Und heute gilt genauso: Hat man die Freude an der Bewegung erst einmal entdeckt, dann fällt es schwer, ohne Sport zu
leben. Da geht es den Stars nicht anders. Wir wollten wissen, mit welchem Training genau die Promis Gemüt und Muskeln stärken. Ein Resultat vorweg: Yoga ist der absolute Renner...

Ost und West
Die indische Lebensphilosophie hat es besonders vielen angetan. Sowohl Moderatorin Daniela Zeller als auch Sängerin Anna F. und Fotografin Petra Benovsky schätzen die jahrtausendealten Übungen, die Körper und Geist in Einklang bringen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der bewussten Atmung, die hilft, mit Stress, Angst oder Wutausbrüchen besser umzugehen.

Yoga fördert die Gelassenheit und schützt vor übermäßigem Ehrgeiz, wie Daniela Zeller weiß: „Am Anfang war ich sehr streng mit mir und übte zumindest viermal pro Woche. Inzwischen bin ich mit drei Einheiten, die ich in meinem vollen Terminkalender unterbringe, sehr zufrieden.“

Die Übungen oder Asanas sind ein effektives Ganzkörpertraining, sie dehnen und straffen die gesamte Muskulatur. Regelmäßiges Yoga hilft bei Verdauungsproblemen, Zyklusbeschwerden oder Rückenschmerzen und senkt nachweislich das Entzündungsrisiko im Körper. Bei den vielen unterschiedlichen Yoga-Stilen findet sich für jeden das Passende, egal ob man gerne schwitzt wie beim Ashtanga-Yoga oder ein sanftes Training bevorzugt wie Hatha-Yoga.

Eine Besonderheit ist Bikram-Yoga, eine Übungsserie, die in eigenen Studios bei 38 Grad Raumtemperatur ausgeführt wird und dadurch den gesamten Körper intensiv entgiftet. In einer 90-Minuten-Einheit verbrennt man außerdem sensationelle 600 bis 900 Kalorien.

LESEN Sie die gesamte Story in WOMAN 17/2010!

Thema: Laufen