Ressort
Du befindest dich hier:

Der Migräne vorbeugen

Schwindel, Übelkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit und ein pochender Schmerz im Kopf. Wer unter Migräne leidet, will nur eines: Ihr vorbeugen. WOMAN zeigt, wie man mit Migräne umgehen kann.

von

Der Migräne vorbeugen
©

Zunächst sollten Sie Kopfschmerz-Tagebuch anlegen. Notieren Sie darin die Häufigkeit, Intensität und Umstände des Auftretens sowie die Begleiterscheinungen (Lichtempfindlichkeit, Übelkeit, Erbrechen). Anhand dieses Tagesbuchs ist es möglich, Rückschlüsse auf die Krankheit zu ziehen. Eventuell handelt es sich auch "nur" um Spannungskopfschmerz. Vordrucke für solche Tagebücher erhalten Sie bei einem Neurologen. Dieser kann auch spezielle Medikamente verschreiben, die bei akuten Migräneanfällen schnelle Abhilfe schaffen.

Vorbeugen gegen Migräne.

Aber auch andere Methoden helfen, den schmerzenden Migräneanfällen vorzubeugen.

Ein Tipp ist regelmäßiger Ausdauersport als Ausgleich.

Zudem helfen Entspannungstechniken wie die progressive Muskelentspannung oder autogenes Training, das Biofeedback-Verfahren und die Konkordanz-Therapie, Anspannungen eines stressigen Alltags zu lösen.

Viele Kliniken bieten zudem Seminare an, in denen Patienten detailliert über die Krankheit informiert werden und das Vorbeugen trainiert wird. Ebenso kann Akupunktur oder die Einnahme von Magnesium ein Tipp für die Schmerzlinderung sein. Hier finden Sie weitere Soforthilfe-Tipps bei Kopfschmerzen .