Ressort
Du befindest dich hier:

Der Wiesn-Dirndl-Knigge

Im Dirndl sieht ja grundsätzlich jede Frau schön aus. Wie du am Fest aber eine besonders fesche Figur machst und was im Dirndl gar nicht geht, verrät Claudia Wiesner, Geschäftsführerin des kultigen Wiesn-Fests. Hier ihre Tipps und Tricks für einen gelungenen Wiesn-Auftritt!

von

Der Wiesn-Dirndl-Knigge
© istockphoto.com
1


Schürze, wechsle dich
Wer Lust auf modische Abwechslung hat, aber nicht gleich zwei Dirndln erstehen möchte, stattet sich ganz einfach mit einer zweiten passenden Schürze aus. Aber Achtung: Sie sollte nie länger als der Dirndlrock sein!

2


Wie war das nochmal mit der Schleife?
Die Schleife der Schürze verrät traditionell den Beziehungsstatus der Trägerin. Wer sie auf der linken Seite trägt, signalisiert der Männerwelt: Ich bin noch zu haben (bzw. habe Lust, zu flirten). Wer seinen Traummann schon gefunden hat, platziert die Schleife auf der rechten Seite.

3


Schmucker Begleiter
Beim Schmuck gilt: Weniger ist mehr! Accessoires sollten die Trägerin dezent schmücken und den individuellen Stil der Trachten unterstreichen. Dabei kann sowohl zu Trachten- als auch zu Modeschmuck gegriffen werden.

4


Gut geflochten ist halb gewonnen
Perfekt zum Dirndl passen lockere Flechtfrisuren, verspielte Locken oder romantische Blumenkränze. Aber auch elegante Dutts stehen auf der Wiesn 2017 hoch im Kurs.

5


Kleine Helfer für durchtanzte Nächte
Zum traditionellen Dirndl trägt Frau ganz stilecht flache oder halbhohe Schuhe. Weil die Abende auf der Wiener Wiesn aber etwas länger werden können, dürfen Gel-Pads und Blasenpflaster in keiner Handtasche fehlen.

Das Video könnte dich interessieren

© Video: Meine Version

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.