Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Personalisierte Naturkosmetik-Gesichtspflege

Eine Hautcreme, die auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist & aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht? Das gibt es bei Derma ID! Wir haben die personalisierte Creme getestet.

von

WOMAN testet: Personalisierte Naturkosmetik-Gesichtspflege
© Derma ID

Jede Haut ist anders. Das ist nicht nur ein ausgelutschter Satz, den man in jeder Werbung überall hört, sondern eine wahre Aussage. Es ist schön und gut, dass wir uns ungefähr als "sensibel", "ölig" oder "trocken" einschätzen können, doch ganz trifft das nicht den Nagel auf den Kopf. Denn wer eine ölige T-Zone hat, kann trotzdem trockene Bäckchen haben und umgekehrt. Und weil wir sowieso auf dem Weg in die Individualisierung sind, macht es Sinn, dass auch die Pflege immer genauer auf uns abgestimmt ist.

Diesem Prinzip hat sich Theresa Friedrich verschrieben. Die Pharmazeutin hat gemeinsam mit ihrem Mann schon vor vielen Jahren ihre Firma "Derma ID" gegründet. In ihrem Laden in Perchtoldsdorf passt sie Hautpflege an die Bedürfnisse ihrer KundInnen an. Bei ihrem Studium in New York hatte sie gemerkt, dass in den USA personalisierte oder individualisierte Pflegeprodukte total in sind. Und nicht nur das! Laut der Wienerin macht es absolut Sinn, vor allem die Gesichtspflege auf den Menschen abzustimmen. Denn je präziser die Inhaltsstoffe gewählt und zusammengestellt sind, desto besser kann die Haut versorgt werden.

Längere Zeit hat die Pharmazeutin an einer Änderung in ihrer Firma gearbeitet: Sie wollte vollends auf Bio- und Naturkosmetik umsteigen. Leicht sei das nicht gewesen, da manche Inhaltsstoffe wegen ihrer Herkunft oder Herstellung einfach noch kein gültiges Siegel bekommen hätten. Doch mittlerweile seien alle ihre Produkte zertifiziert. Eine weitere Neuerung: Die "Haute Couture Face" Creme kann jetzt auch per Online-Fragebogen erstellt werden.

So wird die persönliche Creme erstellt:

Man wird nach dem Alter gefragt, nach der Einschätzung der Haut, wie viel man trinkt, wie viel man raucht und wie die Creme riechen soll. Danach werden die Daten direkt an Friedrich übermittelt und sie zaubert die Salbe - oder fragt nach, falls sie das Gefühl hat, dass der Kunde oder die Kundin eine besonders komplexe Haut hat. Wenige Tage später bekommt man die maßgeschneiderte Creme nachhause geschickt. Ein Tiegel kostet um die 165 Euro, je nachdem, welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Günstig ist das nicht, vor allem, wenn man sich morgens und abends damit eincremt.

Derma ID
So sieht eine Frage im Onlinefragebogen aus.

Ich wollte es aber trotzdem wissen: Verändert diese personalisierte Creme mein Hautleben? Oder reicht es auch, wenn ich weiterhin meinem Pflegeregiment treu bleibe? Übrigens verstehe ich unter Regiment wirklich das, was ich meine: Augencreme, Serum & Gesichtscreme - eine für den Tag, eine für den Abend. Und im Sommer kommt noch Sonnencreme dazu. Ich war aber konsequent! Nachdem ich die Haute Couture Creme erhalten hatte, stieg ich komplett darauf um, so, wie es mir Dr. Friedrich aufgetragen hatte. Seitdem creme ich mein Gesicht zweimal am Tag damit ein.

Das Ergebnis

Ein paar Worte zu meiner Haut: Ich würde sie als unauffällig bezeichnen. Nicht zu trocken, nicht zu ölig. Nur am Kinn und um den Mund herum tauchen immer wieder Pickel und Mitesser auf. Und kurz bevor ich die Creme testete, war jener Bereich meines Gesichts oft gerötet. Dieses Problem ist durch die konstante Benutzung der Haute Couture Creme merklich besser geworden. Die Haut scheint sich allgemein erholt zu haben und die Pickel heilen schön ab. Ich habe nicht das Gefühl, dass es meiner Haut an irgendwas fehlt.

Wovor ich ein wenig Angst hatte, war die übermäßige Verwendung von Ölen im Gesicht. Die, so dachte ich, würden die Haut fettig erscheinen lassen. Doch das ist nicht so. Allenfalls ist das Gesicht nach dem Eincremen glowy, doch die Creme zieht schnell ein und hinterlässt kein klebriges Gefühl. Nach einigen Wochen fängt die Mischung an, sich im Glas zu trennen. Das führe ich darauf zurück, dass ich sie schon mehrmals unterwegs mit hatte und sie da gut durchgeschüttelt wurde. Doch das ist nicht weiter schlimm, denn wenn man sie einmal gut mit dem Löffel umrührt, ist alles wieder beim Alten.

Fazit:

Hat die Haute Couture Creme meine Haut verändert? Jein! Sie ist auf jeden Fall gut darin, die Balance zu halten und die Haut mit allen nötigen Wirkstoffen zu versorgen. Doch man muss auch sagen, dass meine Haut recht brav ist und leicht zufriedengestellt werden kann. Ich habe keine Allergie, keine sensiblen Flecken und auch kein Problem mit übermäßiger Ölproduktion. Deshalb würde ich persönlich die Creme nicht mehr nachkaufen, einfach, weil ich zu meinem Glück auch mit günstigeren Produkten davonkomme.

Für wen die Haute Couture Creme aber sicher Wunder bewirken kann, ist für Menschen mit komplexeren Bedürfnissen. Menschen, die bei der kleinsten Störung ihrer Hautbalance, Ausschläge und Rötungen bekommen. Für jene ist es sicher erleichternd, wenn sie ohne viel nachzudenken einfach eine Pflege zur Hand haben.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: