Ressort
Du befindest dich hier:

Design aus Österreich: Silvia Gattin

Außergewöhnliche Einzelstücke, inspiriert von allen Ländern dieser Erde: Silvia Gattin vereint folkloristische Stoffe und Muster sowie Handwerk mit zeitgemäßem Design.

von

  • Silvia Gattin
    Bild 1 von 6 © Silvia Gattin
  • Silvia Gattin
    Bild 2 von 6 © Silvia Gattin

Silvia Gattin vereint mit ihrem gleichnamigen Label ihre beiden Lieben: Mode und Reisen. Schon früh erkannte sie ihre Leidenschaft für urtümliche Stoffe sowie farbenfroh bedruckte Textilien und wie man diese auf moderne Art und Weise interpretieren kann. Dabei spezialisiert sich die junge Designerin nicht auf ein Land oder eine Kultur, sondern lässt sich immer wieder auf Reisen inspirieren und verwandelt diese Einflüsse in neue Kreationen.
Wie aktuell die Kilim Bags, die aus alten, marokkanischen Teppichen gefertigt wurden: großformatige, außergewöhnliche Clutches, die am besten zu einem schlichten Outfit getragen werden, damit das einzigartige Accessoire richtig zur Geltung kommt.

Wir sind auf jeden Fall ganz verliebt in die unterschiedlichen Modelle und haben Designerin Silvia Gattin gleich zu deren Hintergründen befragt:

WOMAN: Wie entstand die Idee für ein eigenes Label?
Silvia: Ich habe mich schon immer für Stoffe, Design und Mode interessiert und während meines trockenen Studiums der Internationalen Betriebswirtschaft alle meine Praktikas in der Textilindustrie gemacht. Nach einem Ausflug in die schweizer Personalberatung bin ich zum Schluss gekommen, dass mir meine Passion doch wichtiger ist und im Rahmen meiner ersten Indien – Reise die Idee zum eigenen Label und dem Onlineshop geboren.

Kilim Bag

WOMAN: Was macht die von Silvia Gattin angebotenen Produkte aus?
Silvia: Meine Produkte sind in erster Linie einzigartig, auch weil alles Unikate sind. Stiefel, Taschen, Schmuck – alle Accessoires werden mit großer Liebe und Sorgfalt von meinen Produzenten mit Hand nach alter Tradition gefertigt. Jedes Produkt kann quasi seine eigene Geschichte erzählen, was in Zeiten von Massenkonsum und Made in China total untergegangen ist.

WOMAN: Wie würdest Du bisher Deine Reise durch die Modewelt beschreiben?
Silvia: Ich würde sagen, sie ist sehr spannend. Und bringt immer Überraschungen. Sie begann ja schon in Mailand, als ich damals dort studierte und durch mein Praktikum beim Condè Nast Verlag Designergrößen wie Roberto Cavalli oder Stefano Gabbana kennenlernen durfte. Kurz darauf in New York hatte ich die große Ehre Tom Ford die Hand zu schütteln. Die drei Jahre meiner Selbstständigkeit sind vor allem durch die Reisen für meinen Onlineshop geprägt, die mich von Indien über Marokko und Mexiko nach Burma, Bali und Thailand brachten, wobei am faszinierendsten zu beobachten ist, dass die Modewelt – egal wo – auf der einen Seite sehr dynamisch und kosmopolitisch und dann aber in jedem Land sehr individuell und traditionell ist.

WOMAN: Wie würdest du deinen persönlichen Stil beschreiben?
Silvia: Ich liebe es vor allem bequem und am wohlsten fühle ich mich mit Jeans, T-Shirt oder Tunika und meinen Stiefeln. Mein persönlicher Stil bewegt sich zwischen boho- und ethno-chic und sportlicher Eleganz. Und wenn ich zu meinem Stil gefragt werde, muss ich immer an Erin Wassons Worte denken: “... that it's not about fashion, it’s about style, wearing clothes well is about knowing who you are and what you stand for... James Dean for instance – he wore jeans and a simple white t-shirt every day and was a total star...”.

Kilim Bag

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.