Ressort
Du befindest dich hier:

Design aus Österreich: Victoria Khoss

If I can make it there, I'll make it anywhere - die Wienerin nahm diesen Spruch wörtlich und versuchte ihr Glück in New York, um dort mit ihrem Handtaschenlabel erfolgreich zu werden.

von

Clutch von Victoria Khoss
© A Little Dash Of Darling

Sie wagte den Schritt: Von Wien nach New York - inspiriert von der Stadt der Mode, Design und ihrem österreichischen Hintergrund, beschloss Victoria Khoss im Big Apple ihr eigenes Handtaschenunternehmen und gleichnamiges Label "Victoria Khoss" zu gründen. Und von den USA aus versendet sie Clutches und Co in die ganze Welt - natürlich auch wieder retour in die alte Heimat. Entweder über ihren Onlineshop oder ebenso im Kaufhaus Steffl.

Nach drei Prinzipien werden dabei alle Taschen geschaffen: "Simplicity, Individuality and Premium Quality". Daher sind die Designs klassisch elegant und reduziert, alle Modelle werden in New York handgefertigt und die Auswahl der Materialien unterliegt strengsten Qualitätskriterien.

Nun will Victoria ihre Taschen in Österreich bekannter machen und startet demnächst eine Kooperation mit der Wiener Seidentuchdesignerin Nina Eiber von enVie Heartwork. Wir haben diese Gelegenheit genutzt um der jungen Designerin ein paar Fragen zu stellen:

WOMAN: Was ist Mode für dich?
Victoria: Gerade hier in New York ist Mode ganz groß geschrieben, was ich sehr schätze, da es mir die Möglichkeit gibt, ganz nah an den aktuellen Trends dran zu sein. Allerdings heißt das nicht, dass ich deswegen alles toll finde, was einem der Trend vorgibt, um „in“ zu sein, sondern es ist vielmehr die Freiheit, seine Individualität und seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Ganz klar zählen für mich aber mehr die klassischen Designs, die zeitlos und beständig und nie aus der Mode sind.

Clutch von Victoria Khoss

WOMAN: Wie würdest du bisher deine Reise durch die Modewelt beschreiben?
Victoria: In einem Wort: Lebhaft. Es ist eine sehr spannende Reise - und immer wieder voller Überraschungen. Alles spielt sich rasant ab, Trends kommen und gehen. Die Modewelt ist derzeit auch im Umschwung – mit Social Media kann nun jede ihre Gedanken kund tun. Manche Fashionblogs tauchen aus dem Nichts auf und erlangen innerhalb weniger Monate Weltruhm. Das ist schon beeindruckend, wenn man sich das genauer überlegt. Aber es bedeutet freilich auch, dass viele versuchen mitzumachen und mitzumischen – es ist also auch hier schwieriger geworden, sich herauszustellen und aufzufallen. Aber traditionelle Styles, auf die wir uns versuchen auszurichten, die kommen immer wieder zurück. Obwohl es also rund herum hektisch zugeht, ist es doch schön, sich auf ein beständiges Produktangebot konzentrieren zu können.

WOMAN: Was hat dich nach New York geführt? Ist es dort nicht noch schwieriger zu reüssieren?
Victoria: Nach meinem Wirtschaftsstudium in Wien hatte ich das Verlangen die Welt und andere Kulturen außerhalb meines vertrauten Umfeldes zu erkunden. Viele glückliche Umstände haben mich dann nach New York gebracht, wo mich die Inspiration und Lust etwas Neues zu schaffen gepackt haben. Natürlich ist New York kein leichtes Pflaster, der Wettbewerb ist hier nahezu brutal. Aber gleichzeitig ist der Markt auch unglaublich dynamisch und die Leute motiviert und offen. Gerade in New York ist auch der Zugang zu einflussreichen Persönlichkeiten der Modewelt unvergleichlich. Diese Kombination und Herausforderung sind es schließlich, die mich täglich antreiben, motivieren und mir viele neue Möglichkeiten bieten. Und man darf sich dann schließlich auch immer vorhalten: “If I can make it there, I'll make it anywhere”.

Clutch von Victoria Khoss

WOMAN: Was hat dich zu deiner aktuellen Kollektion inspiriert?
Victoria: Inspiration hole ich mir weniger für Designs, sondern mehr hinsichtlich der Werte, die meinen Produkten zugrunde liegen sollen. Das Design folgt dann meist recht natürlich. Hier greife ich gerne auf ganz unterschiedliche Bereiche zurück, vielfach auch außerhalb der Modewelt. Wenn man sich andere Märkte ansieht, gibt es grundsätzlich in jedem Bereich nur ein paar wenige Hersteller, die besonderen Wert auf Qualität und klassische Designs legen – egal ob das Uhrenmacher, Auto- oder Designmöbelhersteller sind. Das sind Produkte, bei denen einem das Herz aufgeht und die Augen leuchten wenn man genau hinsieht. Das ist die Inspiration – und mein Ziel ist es, diese Werte der zeitlosen Eleganz und kompromisslosen Verarbeitung auf Taschen umzulegen.
Weder Clutch noch Foldover sind ja etwas Neues, aber man erkennt doch deutlich - hoffe ich -, dass hier etwas anders gemacht wurde. Wir nehmen beispielsweise nur das allerfeinste Leder, lassen unsere Clutch-Rahmen von Hand gießen und legen auf ein interessantes Innenleben der Taschen großen Wert. Das klingt vielleicht auch ein wenig kitschig, aber ich finde es einfach toll, wenn man mit seiner Hand über ein handgemachtes Produkt fährt, es aus allen Winkeln betrachtet und dein Inneres dir sagt: „Da steckt viel Zeit und Aufwand dahinter, das ist etwas besonderes“. Dieses Gefühl möchte ich durch meine Taschen auslösen.

WOMAN: Welche Persönlichkeit würdest du gerne mit deiner Kollektion sehen?
Victoria: An sich jede Frau, die die wahre Kunst des traditionellen Handwerks in moderner Anwendung schätzt und mit Stil trägt. Aber wenn ich an spezielle Frauen denke, dann sehe ich Gwyneth Paltrow, Leighton Meester oder Yahoo-CEO Marissa Mayer mit meinen Taschen.

Clutch von Victoria Khoss

WOMAN: Was sind deine aktuellen Pläne und Ziele?
Victoria: Mein Ziel ist es auch weiterhin Handtaschen mit kompromissloser Qualität, gefertigt aus dem bestem Leder und Stoffen sowie klassischem Design zu erzeugen und sie in ausgewählten High-end-Stores zu verkaufen. Mein Fokus ist bisher auf den USA als Hauptmarkt gelegen, ich freue mich aber, die Taschen auch vermehrt in Österreich, beispielsweise beim Steffl, vorzufinden und mochte das freilich auch neben dem Onlinegeschäft ausbauen. Auch arbeite ich gerade eng mit der Wiener Designerin Nina Eiber des Labels enVie zusammen. Gemeinsam haben wir eine Tasche entworfen - eine Kombination aus Leder und Seide, die in naher Zukunft auf den Markt kommen wird. Man darf gespannt sein.

WOMAN: Wo warst du vor 5 Jahren? Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Victoria: Vor 5 Jahren wurde fleißig studiert. In weiteren fünf Jahren hoffe ich den Markt für Handtaschen bescheiden verändert zu haben. Es würde mich freuen, wenn ich durch meine Taschen wieder ein Auge für Qualität und klassische Eleganz erwecken könnte.

Clutch von Victoria Khoss

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.