Ressort
Du befindest dich hier:

Designer-Bags für kleine Börsen

Eine Bag von Victoria Beckham: Ein Traum – aber auch fast unerschwinglich. Das Label "Thursday Friday" druckt nun Designer-Bags auf günstige Cottontaschen.

von

Fashion soll toll aussehen _ und auch Spaß machen. Erschwinglich sollen sie trotzdem bleiben, finden die Designer des Labels Thursday Friday . Deshalb bringen sie sonst sündteure Designerbags unter die Leute bringen – zumindest indirekt.

Designer-Bags supergünstig.

Ihre Idee: Sie lassen teure Bags, etwa von Chanel , Balenciaga und Hermés abfotografieren und drucken die Bilder auf Canvastaschen. Zwischen 30 und 90 Dollar kosten sie, vier verschiedene Größen gibt es - vom Shopper bis hin zum Kulturbeutel. Dass die Taschen nicht nur Vorder- , sondern auch Hinter- und Unteransicht zeigen, versteht sich fast von selbst. Für alle Modelle sind Innentaschen erhältlich, die für eine sichere Verstauung von Handy, Geldbeutel, Schlüssel und Co. sorgen. Einziges Problem: Die Designerlabels sind ob dieses Abdrucks nicht erfreut – mit ihnen wurde der Coup nämlich nicht abgeklärt. Hermès etwa klagte gegen die Parodie seiner "Birkin Bag", die deshalb (leider) nicht mehr erhältlich ist.

Neuer It-Hit.

Doch Frechheit siegt (wie meistens): Fashionistas zeigen sich begeistert von den Designer-Fake-Kreationen. Für ein paar Modelle gibt es mittlerweile sogar Wartelisten – die fast an die der Originale heranreichen. Besonders schön: Die Cottontaschen, die Drucke von Balenciaga , Chanel und Miu Miu zeigen. Schnell hier www.thufri.com zugreifen, bevor auch die anderen Labels dem lustigen Taschenspektakel einen Riegel vorschieben!

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.