Ressort
Du befindest dich hier:

Fast alle haben es in der Tasche: Warum Desinfektionsgel jedoch bedenklich ist

Immer mehr Menschen haben Desinfektionsgel immer mit dabei und benutzen es regelmäßig, um sich vor Infektionen zu schützen. Aber ist das wirklich eine gute Idee? Warum du aufpassen solltest.

von /

Fast alle haben es in der Tasche: Warum Desinfektionsgel jedoch bedenklich ist
© iStockphoto.com

Gesundheitsexpertinnen und -experten raten davon ab, zu oft Desinfektionsmittel zu benutzen. Und die Gründe dafür klingen ziemlich einleuchtend! Warum? Zum einen sind die eingesetzten Inhaltsstoffe in Desinfektionsgel stark reizend, zum anderen vernichten die chemischen Reiniger mit ihrer desinfizierenden Wirkung auch die "guten" und überaus wichtigen Bakterien auf den Händen, die eine Art Schutzschicht auf deiner Hautoberfläche bilden.

Desinfektionsmittel können Allergien begünstigen

Etwa die Hälfte aller Menschen in Europa leidet mittlerweile an irgendeiner Form von Allergie. Weitaus mehr als noch vor einigen Jahrzehnten. Zu diesem Ergebnis kam die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) im Jahr 2015. Forschende konnten einen eindeutigen Zusammenhang zwischen verbesserter Hygiene und steigenden allergischen Erkrankungen nachweisen: Denn Kinder, die häufiger im Dreck spielen und daher mit Keimen in Berührung kommen, haben ein stärkeres Immunsystem und seltener Allergien oder Asthma. Wir haben zu dieser Entwicklung auch mit einer Kinderärztin gesprochen - den ausführlichen Bericht liest du hier.