Ressort
Du befindest dich hier:

"Wieder 20 sein? Nein danke!"

High five. Der 50. Geburtstag – eine Zahl, die sich für Desirée Treichl-Stürgkh und Sonja Kirchberger richtig gut anfühlt. Warum? Das erklärten sie im ehrlichen Doppel-Talk zu ihrem runden Jubiläum.

von

"Wieder 20 sein? Nein danke!"
© Ernst Kainerstorfer

Dass bei diesen beiden Frauen die Chemie definitiv stimmt, ist zu hören, noch bevor Schauspielerin Sonja Kirchberger, 49, und Opernball-Lady Desirée Treichl-Stürgkh, 50, die Lobby des Wiener Nobelhotels „Sans Souci“ überhaupt betreten haben. So laut schallt ihr Gelächter schon durch die Gänge des Hauses. Dass die beiden viel beschäftigten Businessladys (Anm., Kirchberger leitet neben ihren zahlreichen Schauspielengagements ein Restaurant auf Mallorca, Treichl-Stürgkh ist nicht nur „Herrin“ über den Ball der Bälle, sondern auch Herausgeberin des Modemagazins „Flair“) absolute Medien-Profis sind, wird beim Fotoshooting schnell klar: Nach nur fünf Minuten sind die Aufnahmen im Kasten. Aber nicht nur die professionelle Job-Einstellung eint die gebürtige Wienerin Kirchberger und die Steirerin Treichl-Stürgkh, die sich erstmals vor 25 Jahren bei einem Fotoshooting kennenlernten: Beide sind leidenschaftliche Familienmenschen. Kirchbergers Tochter Janina ist 29, ihr Sohn Lee-Oscar mit 16 Jahren ein Nachzügler. Im gleichen Alter ist auch Treichl-Stürgkhs ältester Sprössling Alfred. Seine Brüder Jakob, 14, und Pauli, 11, komplettieren gemeinsam mit ihrem Papa, „Erste Bank“-Chef Andreas Treichl, 62, das Familienglück.

Den ganzen Artikel findest du in WOMAN 20/2014.

Thema: Society