Ressort
Du befindest dich hier:

Detox Your Body mit Bärlauch!

Von März bis Ende des Sommers findet man ihn überall: Bärlauch ist das optimale Entgiftungs-Kraut, das man vielseitig verwenden kann!

von

Bärlauch Detox Entgiftung Rezept

Bärlauch eignet sich hervorragend für Pestos!

© istockphoto.com

Bärlauch ist eines der ersten Kräuter im Frühling, das im Garten oder Park zu wachsen beginnt. Das Tolle an Bärlauch: Man kann ihn für Salate, Suppen, Smoothies oder Pestos verwenden. Rezept-Ideen findest du am Ende des Artikels.

Warum ist Bärlauch so gesund?

Bärlauch ist reich an Vitamin C, Eisen und Magnesium und enthält eine Menge Chlorophyll. Außerdem ist darin Allicin enthalten, das für seine keimabtötende Wirkung bekannt ist (ähnlich wie bei Knoblauch). Der hohe Eisengehalt in Bärlauch bringt außerdem die Blutzirkulation in Schwung und hat somit einen verjüngende Wirkung. Was viele noch nicht wussten: Mit Bärlauch wird der Abtransport von Toxinen im Körper beschleunigt. Aktuelle Studien können sogar belegen, dass Bärlauch sehr entgiftend wirkt.

Wo findet man Bärlauch?

Bärlauch ist ein Wildkraut, das überall wächst. In Wälder, bei Flüssen, auf Wiesen und in Parks. Von März bis Mai ist die Konzentration der entgiftenden Wirkstoffe in den Blättern am höchsten. Schau dich doch mal um, wenn du das nächste Mal spazieren gehst.

Wie sieht Bärlauch aus?

Bärlauchblätter sind ziemlich groß und haben ein sattes Grün. Achtung: Sie sehen den Maiglöckchen zum Verwechseln ähnlich! Das Maiglöckchen ist aber äußerst giftig und darf auf keinen Fall gegessen werden. Am besten pflückst du ein Blatt und verreibst es zwischen deinen Händen. Bärlauch ist meist an seinem intensiven Knoblauchgeruch zu erkennen.

Bärlauch Detox Entgiftung Rezept

Wie kann ich Bärlauch zubereiten?

Das Kraut lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten. Hier findest du Rezepte für eine Bärlauchsuppe, Bärlauchknödel oder Bärlauchbutter. Hier klicken: Alle Bärlauch-Rezepte