Ressort
Du befindest dich hier:

Entgiften: Diese Lebensmittel helfen

Basisch wirkende und fettmobilisierende Speisen sorgen dafür, dass der Körper die gespeicherten Giftstoffe leichter freigibt. Diese Lebensmittel helfen dir beim Detoxen.

von

Entgiften: Diese Lebensmittel helfen
© Maxim Shebeko/iStock/Thinkstock
1

Kartoffeln und Getreide.
Die Zauberknolle wird vom Körper basisch verstoffwechselt und wirkt so gegen Übersäuerung des Gewebes. Mineralstoffreiche Getreidearten wie Hirse, Vollkornreis, Quinoa, Amaranth, Dinkel oder Hafer, sorgen für die nötigen Nährstoffe.

2

Grünes Gemüse.
Es ist reich an Schwefel (entgiftende Wirkung) und enthält viele Ballaststoffe, die die Verdauung unterstützen. Besonders wirkungsvoll: Kohl, Brokkoli, Spinat, Mangold, Lauch, Schnittlauch, Petersilie.

3

Algen.
Spirulina- und Chlorella-Algen haben die Fähigkeit, im Körper gelagerte Gifte wie Quecksilber, Kadmium oder Blei zu binden und abzutransportieren. Außerdem enthalten sie jede Menge Chlorophyll. Das hilft, den Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen. Gibt es im Bioladen und im Reformhaus.

4

Sauerkraut.
Milchsauer vergorene Lebensmittel wie Sauerkraut, Salzgurken oder eingelegtes Gemüse binden Toxine im Körper, helfen Fettdepots aufzulösen und werden basisch verstoffwechselt - auch wenn das paradox klingt. So wird der Körper entsäuert.

5

Scharfe Pflanzenstoffe.
Lebensmittel und Gewürze, die scharf schmecken, sagen den Fettdepots den Kampf an. Außerdem sorgen sie dafür, dass mehr Geschmack ins Essen kommt. Setzen Sie auf Ingwer, Kren, Chili, Pfeffer, Wasabi oder Curry-Gewürzmischungen.

6

Getränke.
Um optimal entgiften zu können, braucht der Körper viel Wasser. 2-3 Liter sollten es täglich sein. Neben stillem Wasser kannst du auch Kräutertees trinken. Besonders entwässernd wirken Brennnessel, Mariendistel, Löwenzahn (in der Apotheke erhältlich).

Mehr zum Thema: Detox-Fahrplan.