Ressort
Du befindest dich hier:

Detox-Serie: Tag 3

Am letzten Tag unseres Detox-Programmes konzentrieren wir uns auf unsere Körpermitte - ein wenig Entlastung tut unserem Darm sicher gut!


Detox-Serie: Tag 3
©

3. TAG: Darmentlastung

Der Darm ist mit 400 Quadratmeter Oberfläche das größte aller Organe des Menschen. Er kümmert sich nicht nur um die lebenswichtige Verdauung, sondern spielt auch eine bedeutende Rolle für unser Immunsystem - hier ist der größte Teil unserer Immunabwer Zuhause.

Tagtäglich ist unser Darm schwer beschäftigt. Er entschlüsselt unsere Nahrung und ist für den Abbau von Stoffwechselprodukten und Giftstoffen verantwortlich.

Am letzten Tag unseres Detox-Programmes wollen wir unserem Darm etwas Entlastung gönnen.

Claudia Nichterl , Ernährungswissenschaftlerin und -beraterin, empfiehlt dafür zum Frühstück:

Dinkelcreme mit Rhabarber

Zutaten:

300 – 350 ml (Reis- oder Soja)Milch, 4 EL gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, 1 EL Vanillezucker, ½ TL Zimt, 1 Prise Salz, 60 g Dinkelgrieß, Saft einer Orange, 2 Stangen Rhabarber, 1 TL Kakaopulver

Zubereitung:

Milch heiß machen. Langsam Nüsse, Zimt, Dinkelgrieß und Kakaopulver einrühren und breiig kochen.
Gewaschener Rhabarber schälen und in Stückchen schneiden. Mit etwas Wasser, Orangensaft und Vanillezucker kurz aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln. Dinkelcreme mit Kompott servieren.

Leckerer Vitamincocktail für zwischendurch:

Roter Turbodrink

Zutaten:

3 EL Haselnüsse, fein gerieben, 100 ml Karottensaft, 250 ml Rote-Rüben-Saft, 200 g Heidelbeeren

Zubereitung:

Heidelbeeren waschen und abtröpfeln lassen. Mit einem Standmixer Rote-Rüben-Saft gemeinsam mit Heidelbeeren zu Püree verarbeiten.
Karottensaft und Haselnüsse beifügen und noch einmal kurz durchmixen. In einem Longdrinkglas mit Löffel und Strohhalm anrichten.

Zu Mittag gibt es einen leckeren

Fenchelsalat mit Sesamlachs-Streifen

Zutaten:

1 kleine Fenchelknolle, 1 Karotten, 4 EL weißer Balsamicoessig, 2 EL Sesamöl, 2 EL Sesamsamen, 1 EL Olivenöl, Pfeffer, 200 g Lachsfilet, 1 Prise Salz, 1/2 Bund Petersilie oder Koriander

Zubereitung:

Gewaschener Fenchel vierteln, Strück abtrennen und blättrig schneiden. Karotte waschen, schälen und in zarte Scheiben schneiden. Fenchel und Karotte in Olivenöl auf hoher Hitzestufe unter Rühren kurz braten. Gemüse in eine Schüssel geben und mit Balsamicoessig vermengen.
Lachsfilet in ca. 1cm dicke Streifen schneiden, salzen, pfeffern und in 1 EL Sesamöl und den Sesamsamen wälzen.
Lachsstreifen in 1 EL Sesamöl auf beiden Seiten 2-3 minuten anbraten.
Petersilie und Koriander fein hacken und mit dem Gemüse vermischen. Gemüse mit Lachs anrichten.

_______________________________________________________

Info

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn - den süßlich-aromatischen Geschmack von Fenchel. Der Fenchel ist ein wahres Wunderkraut! Er strotz nur so von Vitaminen und Mineralien. Im Vergleich mit Zitrusfrüchten enthält er die doppelte Menge an Vitamin C, sehr viel Beta-Carotin, Vitamin K, Folsäure, Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium. Fenchel wirkt auf den Magen und Darm entlastend, weil er verdauungsregulierende Eigenschaften hat. Er stärkt das Immunsystem und erhöht die Tätigkeit der Zellen. In der Tradionellen Chinesischen Medizin schätzt man ihn wegen seiner magen- und darmstärkenden Wirkung, besonders wenn man zu Verstopfung neigt. Mahlzeiten mit Fenchel helfen bei der Entgiftung, lösen Schleim und sind durchblutungsfördernd.
_______________________________________________________

Wenn der kleine Hunger aufkommt:

Chicorée mit Birne

Zutaten:

1 Birne, 1 EL Rapsöl, 1 EL Walnussöl,60 g Walnusskerne, 1 TL Senf, Pfeffer
Salz, 2 EL Weißweinessig, 2 Chicorée

Zubereitung:

Den geschwaschenen Chicorée halbieren. Birnen vierteln, Gehäuse entfernen und in schmale Scheibchen teilen. Chicorée in Rapsöl auf beiden Seiten 2-3 Minuten braten. In den Bratrückständen Birnen andünsten und mit dem Chicorée anrichten.

Aus Walnussöl, Senf, Pfeffer, Salz und Weißweinessig eine Marinade herstellen und über den Chicorée tröpfeln. Walnüsse grob hacken und den Chicorée damit verziehren.

Zum Abendessen gönnen wir uns eine wärmende

Linsensuppe mit Tomaten

Zutaten:

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Stück Ingwer, daumengroß, 2 große Karotten, 1 EL Olivenöl, 2 Tomaten, Saft einer halben Zitrone, 1/2 Bund frische Petersilie, 1 – 2 EL Currypulver, 150 g rote Linsen, 500 ml Wasser, 1 Prise Salz

Zubereitung:

Geschälte Zwiebeln und knoblauch fein würfeln. Gewaschenen Karotten schälen und in Scheibchen schneiden. Ingwer schälen und reiben. Tomaten waschen, Strück abschneiden und würfeln.
Karotten, Zwiebel, Knoblauch in Ingwer in Olivenöl braten. Linsen und die halbe Menge der Tomatenwürfel dazugeben, Wasser dazugießen und 15-20 Minuten kochen. Suppe mit Stabmixer pürieren und falls nötig ein wenig Wasser strecken.
Mit Zitronensaft, Salz und Curry verfeinern. Petersilie fein hacken und mit den restlichen Tomatenwürfeln zur Suppe geben und heiß servieren.

____________________________________________________________
Quick-Tipp:

Ölziehen

Das Ölziehen hat seine Ursprünge im Ayurveda, wo Öle einen besondere Wichtigkeit bei Reinigunsprozessen haben. Die Reinigung besteht nur aus dem Schlürfen und Ziehen des Öles im Mund. Über die Mundschleimhaut, den lymphatischen Rachenring und den Speichel kann der Mundraum hervorragend entgiftet werden, was eine wohltuende, heilende Wirkung auf den ganzen Körper hat.

Durch diese Öl-Spülung des Rachen- und Mundraum werdenes Bakterien und Keime aus dem Körper gezogen und können mit dem Öl ausgespuckt werden. Das stärkt nicht nur die Immunabwehr, sondern stärkt auch Zähne und Zahnfleisch. Außerdem bewirkt regelmäßiges Ölziehen eine Aufhellung der Zähne.

Anleitung:

Morgens auf nüchterem Magen einen Esslöffel helles Bio-Speiseöl (z.B. Sonnenblumen-, Distel, oder Sesamöl) einnehmen. Das Öl zirka 10-15 Minuten durch den Mund und die Zähne hin und her ziehen. Das nun weißlich gewordene Öl ausspucken. Danach müssen die Zähne gründlich geputzt werden.

Tipp:
Durch die Zugabe von Ätherische Ölen, beispielsweise 1 Tropfen Teebaum-, Nelken-, Thymian-, Eukalyptus-, Rosmarin-, Fenchel- oder Zimtöl verbessert sich der Geschmack und die heilende Wirkung des Ölziehens wird optimal gefördert.
____________________________________________________________

Die ersten zwei Tage unseres Detox-Programms verpasst? Kein Problem!
Tag 1 & Tag 2

Redaktion: Anja Bitschnau