Ressort
Du befindest dich hier:

3 Tage Suppen-Detox

Du hast Lust auf ein Soupcleanse? Mit unserem 3-Tage-Plan inklusive Rezepte für die Detox-Suppen geht das ganz einfach.

von

Detox-Suppen Rezepte

Souping, der neueste Detox-Trend aus Hollywood

© istockphoto.com

Jetzt, wo der Frühling immer mehr in Reichweite rückt, ist die beste Zeit zum Entgiften. Gerade rechtzeitig kommt da Souping, der neueste Detox-Trend aus Hollywood, zu uns. Wir wissen, warum die Stars auf dieses Cleansing setzen - und warum du es auch tun solltest:
Zucker, Alkohol, Weißmehl, zu viel Fleisch, Zusatz- und Konservierungsstoffe. Der ständige Nachschub belastet die Entgiftungsorgane, sie kommen nicht mit der Arbeit nach und lagern Ausscheidungsprodukte im Gewebe ab. Die Folge: Der Stoffwechsel kann nicht mehr optimal arbeiten, wir fühlen uns müde und schlapp, Haut und Haare werden stumpf, wir nehmen zu. Beim Detox gibt man dem Körper eine Pause. Indem man nur sehr nährstoffreiche und schonend zubereitete Kost isst, können die Organe einen Gang runterschalten und zwischengelagerte Stoffe ausscheiden. Das bringt die Verdauung in Schwung, kurbelt den Fettstoffwechsel an, bringt die Haut zum Strahlen und sorgt für neue Energie. Praktischer Nebeneffekt: Ein paar überflüssige Kilo verabschieden sich dabei auch.

3 Rezepte für leckere Detox-Suppen

Hinweis: Du kannst auch auf fünf Tage oder mehr ausdehnen.

  • Tomatensuppe

    ROTE-RÜBEN-SUPPE

    ZUTATEN (4 Portionen):
    500 g rote Rüben
    4 mittelgroße Kartoffeln
    1 EL Rapsöl
    1 Zwiebel, gehackt
    1,5 l Wasser
    Salz, Pfeffer
    1 Spritzer Zitronensaft
    1 EL Rüben-Blätter, gehackt
    4 TL Sauerrahm

    ZUBEREITUNG:
    Rote Rüben und Kartoffeln schälen und würfeln. Öl erhitzen, Zwiebel anschwitzen, Gemüsewürfel zugeben, durchrühren. Mit Wasser aufgießen und ca. 30 Minuten lang weich kochen. Salzen, pfeffern, mit Pürierstab oder im Mixer pürieren. Mit Zitronensaft abschmecken. In Teller geben und mit den Roten-Rüben-Blättern und dem Sauerrahm garnieren.

    Bild 1 von 3 © iStockphoto.com
  • SÜSSKARTOFFEL-INGWER-SUPPE

    ZUTATEN (4 Portionen):
    3 mittelgroße Süßkartoffeln
    1 Karotte
    2 EL Kokosöl
    1 Messerpitze Kurkuma
    1/2 TL Chiliflocken
    1 EL frisch geriebener Ingwer
    1 Stange Zitronengras (längs gespalten, mit dem Messergriff flach klopfen)
    1,5 l Wasser
    1/4 l Kokosmilch
    Salz
    1 EL Petersilie, gehackt

    ZUBEREITUNG:
    Süßkartoffeln und Karotte schälen und würfeln. Kokosöl erhitzen, Gemüse, Gewürze, Ingwer, Zitronengras anbraten. Mit Wasser aufgießen, ca. 40 Minuten weich kochen. Zitronengras entfernen, Kokosmilch zugeben, salzen, pürieren, mit Petersilie garnieren.

    Bild 2 von 3 © Thinkstock

Vorbereitung

Beginne bereits fünf Tage vorher mit dem Verzicht auf Zucker, Alkohol, schwere, fettige Speisen und verarbeitete Lebensmittel. Trinke während der gesamten Zeit am Morgen als Erstes einen halben Liter warmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone.

Jetzt startet das Cleansing

Zum Frühstück gibt es Haferbrei:
30 g Haferflocken mit Wasser aufkochen und ca. 5 Minuten simmern lassen. Je nach Geschmack kannst du Rosinen, getrocknete Cranberries, Nüsse oder Leinsamen zugeben. Mit Zimt und einem Schuss kaltgepresstem Öl abrunden. Das gibt eine gute Unterlage für den Tag und sorgt dafür, dass du auch mit gesunden Kohlenhydraten versorgt wirst.

Zu Mittag und am Abend gibt es nur noch Suppe:
Du kannst an sich jede kochen, auf die du Lust haben, drei ideale Rezepte haben wir beigefügt (siehe Slideshow oben). Es gibt übrigens keine Mengenbegrenzung. Da die Suppen fast ausschließlich aus Gemüse bestehen, hält sich die Kalorienanzahl automatisch in Grenzen. Zum Abschluss lässt du das Cleansing drei Tage lang ausklingen. Das bedeutet leichte, gesunde Kost wie z. B. gedämpfter Fisch mit Kartoffeln und viel Gemüse oder ein Gemüsecurry mit etwas Kokosmilch. Setze tierische Produkte wie Eier oder Milchprodukte nur schrittweise wieder auf den Speiseplan. Gebratenes Fleisch, Zucker und Alkohol erst nach Ablauf der 3-Tages-Frist essen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Entgiften und mit deinem neuen Lebensgefühl!

Themen: Ernährung, Detox