Ressort
Du befindest dich hier:

Schminken & Make-up: Mit diesen Tipps kriegst du den "Dewy-Look" hin!

Der ursprünglich koreanische Beauty Trend "Dewy Skin", also ein frischer sommerlicher Glow, erobert in den letzten zwei Jahren die Beautywelt im Sturm. Wir zeigen, wie er gelingt!

von

Schminken & Make-up: Mit diesen Tipps kriegst du den "Dewy-Look" hin!

Ein gesunder Glow im Gesicht? Genau das will man mit dem Dewy Look erreichen

© Collage: woman.at, Bilder: Im Text

Wir alle wollen taufrische, leuchtende Haut, die dabei aber nicht so wirkt, als wäre die ganze glowy Zauberei nur mit Hilfe von tausenden Schichten Make-up erreicht worden! Diverse Glitzerprodukte versprechen uns seit Jahren einen Glow, den sich selbst Beyoncé wünschen würde. Am Ende sehen wir aber meist aus wie eine Discokugel. Nett ausgedrückt. Definitiv nicht schön (oder zumindest alltagstauglich) jedenfalls.

Dabei sehen wir uns aus gutem Grund nach taufrischer Haut - sie wirkt prall und jugendlich. Für den Look muss man aber kein 16-jähriges Jungmodel sein oder Rihannas Make-up-Artist. Auch auf die 5 Liter Wasser pro Tag, auf die sich die gemeine Promischaft immer beruft, können wir getrost verzichten. Es gibt nämlich durchaus ein paar einfache Tricks, wie man den Dewy-Look perfektioniert!

Beauty: Wie bekommt man den Dewy Look?

Klar, eins ist immer wichtig, die perfekte Grundlage: Du sollst also durchaus genügend trinken, dich regelmäßig peelen und für genügend Feuchtigkeit sorgen. Unreine, unebene Haut macht sich in Kombi mit Glanz nämlich nicht ganz so gut.

1

Ansonsten wird der Dewy Look vor allem mit flüssigen Texturen kreiert! Am besten startest du mit einem lichtreflektierenden Primer - die perfekte Basis für ein ebenmäßiges und strahlendes Make-up. Dabei vor allem auf Wangen und Augen konzentrieren.

2

Etwaige Makel oder Augenringe einfach mit einem Concealer abdecken, mehr Make-Up braucht es eigentlich auch gar nicht. Willst du etwas mehr Deckkraft, setze auf BB oder CC-Cream. Um den Glow-Effekt zu vertärken, kannst du dann noch einen Highlighter Stick (der unserer Meinung nach beste Highlighter kostet übrigens nur 5 Euro!) in einem Bogen um die Augen aufragen, also vom Wangenknochen zu den Augenbrauen hin. Dank der cremigen Textur kannst du den dann ganz einfach mit den Fingern verblenden!

Überall ein bisschen: Weniger ist mehr!

3

Und auch die Wangen selbst können ein bisschen Farbe und Glanz vertragen: Strobing Blush auf die Wangenknochen auftragen und mit einem Pinsel verblenden. Das sorgt für einen frischen Look.
Geheimtipp : Auch ein getönter Labello oder der Burt's Bees Lippenbalm mit etwas Farbe sind ein super Produkt, um deine Wangen zu betonen. Der sanfte Pink-Ton ist supernatürlich und die leicht ölige Textur gibt genau *den* taufrischen Glow, der so schwer nachzuahmen ist. Einfach auftragen und etwas verblenden! Wirkt Wunder!

4

Und jetzt? Die Lippen! Die müssen dabei nicht unbedingt glänzen. Ein matter Lippenstift schafft zum Beispiel einen guten Kontrast!

5

Zum Schluss dürfen dann noch Highlights gesetzt und die Lippen doch ein bisschen glowy werden: Etwas Highlighter auf den Lippenbogen tupfen, die Augen damit betonen, oder unter den Brauenbogen tupfen. Auch zwischen den Augenbrauen kann ein wenig Highlighter Wunder bewirken! Weniger ist dabei aber immer mehr!

Weitere Tipps:

• Gloss auf die Augenlider! Wie jetzt? Ein wenig durchsichtiger Lipgloss auf den Augenlidern kann sehr gut wirken. Alles was du beachten musst: Wasserfeste Mascara dazu verwenden, sonst wirst du mit Panda-Augen bestraft!

• Kokosöl! Statt handelsüblichem Highlighter einfach etwas Kokosöl auf Wangen, Brauenbogen und den Nasenrücken tupfen!

• Dasselbe gilt auch für Vaseline!

• Beim Verblenden den Beauty Blender unbedingt anfeuchten - das macht das Make-Up leichter und die Foundation wird wie von selbst dewy!

Mit diesen Produkten gelingt der Dewy-Look bestimmt:

Das könnte dich auch interessieren: