Ressort
Du befindest dich hier:

Die 9 besten Fashion-Tipps, die wir je gehört haben

Die besten Mode-Tipps gibt es nicht am Laufsteg, sie kommen von Freundinnen und Bekannten. Wir haben die neun besten Fashion-Hints gesammelt:

von

Die 9 besten Fashion-Tipps, die wir je gehört haben
© Getty Images 2018

Wir kennen den Unterschied zwischen Valentino und Vetements. Wir erkennen eine Fake-Birkin Bag auf einen Kilometer Entfernung. Wir wissen, was Crop Tops sind und warum Fish Tights heuer ein No-Go darstellen. In Sachen Trends haben wir alles von den Laufstegen inhaliert.

Aber, um die Wahrheit die Ehre zu geben: Kein normaler Mensch sieht aus wie frisch vom Laufsteg gebeamt. Wir halten uns deshalb lieber an die Fashion-Tipps, die wir über die Jahre von Freundinnen, Kolleginnen und sogar bei Gesprächen in der U-Bahn aufgeschnappt haben.

Die 9 besten Mode-Tipps, die wir in all den Jahren aufgeschnappt haben

1

INVESTIERE IN KLASSIKER, SPARE BEI DEN TRENDS. Trends kommen und gehen, aber eine zeitlose Tasche oder ein klassischer Mantel sind für immer. Mit anderen Worten: Renn' nicht einfach los und investiere nicht deinen kompletten Gehalts-Scheck in die angesagten "Sock Booties", sondern spare lieber auf eine edle Vuitton.

2

WENN DU ZWEIFEL HAST: DRÜCK' AUF DIE TUBE. Ehrlich. Es ist besser, over- als underdressed zu sein. Wenn du dir nicht sicher bist, ob zu dem Event alle im Cocktail-Kleidchen oder eher in legeren Jeans mit Top kommen werden: Better dress up – mit einem "Little Black Dress" liegt man niemals falsch.

3

BEI TRENDS: HALTE DICH ERST AN DIE ACCESSOIRES. Im Moment sind riesige Blumen-Muster und Fransen angesagt? Statt alles auf eine Karte zu setzen, solltest du angesagte Looks lieber erst in Form von Accessoires (Stiefel, Handtaschen oder Schmuck) austesten - und dich erst dann, wenn du wirklich überzeugt bist, an die Übersetzung der Trends in Kleidung wagen.

4

FÜGE IMMER EIN DRITTES ELEMENT HINZU. Hier ist die Strategie: Wenn eine Hose und ein Top die ersten beiden Elemente deines Looks sind, dann jazzt ein drittes Element dein Outfit erst so richtig auf. Zum Beispiel: Dunkle Jeans und einfarbiger Pulli werden durch einen bunten Mantel, eine Statement-Tasche oder ein paar knallige Heels zum echten Hingucker.

5

NIEMAND ERKENNT, OB DEINE DIAMANTEN ECHT SIND. Außer natürlich ein Edel-Juwelier. Es ist natürlich so: Wenn du dich nur über echten Schmuck freuen kannst, dann bitte leiste dir die teuren Klunker. Aber mit freiem Auge wird (bei einer guten Auswahl) niemand erkennen, ob das echte Diamanten oder Zirkonia sind, die da an deinen Ohren baumeln. Dazu kommt: Wenn du sie mal verlierst, erholst du dich schneller vom Schock.

6

FLACHE SCHUHE ZU KURZEM SAUM, ABSÄTZE ZU LANGEM. Nicht sicher, welche Schuhe zu welchen Kleidern und Röcken passen? Hier die sicherste Faustregel: Trage flache Schuhe, wenn der Saum deines Kleides oberhalb des Knies liegt. Längere Kleider matchen am besten mit Absätzen. Natürlich gibt es Ausnahmen (Maxikleider und Sandalen zum Beispiel), aber im Allgemeinen werden so die Proportionen am besten hergestellt.

7

ENTFERNE DAS "X" VON MÄNTELN UND BLAZERN. Pssst ... Du kennst das kleine "X", das hinten in Jacken, Blazern und Mänteln eingenäht ist? Wusstest du, dass man es abschneiden sollte? Besonders bei langen Mänteln ist an der Rückseite der Schlitz durch einen weißen Faden in X-Form zusammengenäht. Gemacht wird das, damit der Mantel auf den Bügeln und beim Transport seine Form behält. Ist er aber in deinem Besitz, darfst du diese Naht auftrennen, denn nichts ist unschöner, als wenn das weiße X an deinem Mantel aufblitzt sobald du dich umdrehst. Vergleichbar ist dieser Fashion-Fauxpax mit Preisschildern unter den neuen High Heels.

8

VERMEIDE DIE "SAUMTREPPE". Sie tritt vor allem dann auf, wenn du Röcke und Kleider mit einem Mantel kombinierst. Was sich dahinter verbirgt: Der Mantel ist kürzer als der Saum vom Kleid und bildet optisch eine Art Treppe. So geht’s richtig: Der Mantel muss immer mit dem Saum vom Rock abschließen oder darf länger sein, aber niemals kürzer.

9

LIES DIE WASCHANLEITUNGEN. Reinigungshinweise sind aus einem bestimmten Grund in deiner Kleider: Sie sind wichtig. Klar kannst du auch all deine Teile in die Reinigung schicken. Wenn du das Geld dafür hast. Wenn nicht, dann bitte halte dich an die Angaben zu Temperatur oder Handwäsche. Sonst war dein Kaschmirpulli die längste Zeit ein wollig-weiches Lieblingsteil.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.