Ressort
Du befindest dich hier:

Die größten Diätlügen

Wer abnehmen will, kann Hilfe brauchen. Doch leider hält nicht jeder Diät-Tipp, was er verspricht. Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammengefasst

von

Die größten Diätlügen
© Corbis

Wer von uns wollte nicht schon einmal ein paar überflüssige Kilos
abnehmen? Dass man dabei mehr Kalorien verbrauchen soll (Sport), als man zu sich nimmt (Essen), ist jedem klar. Aber hatte die Freundin, die letztens so toll Gewicht verlor, irgendetwas mit Eiweiß und Zitrone am Abend gemacht?

TRAUMFIGUR. Die Zahl der Übergewichtigen steigt, und mit ihr der Verkauf von Ernährungsratgebern. Eine ganze Diät-Industrie verdient am Traum von der schlanken Silhouette. Doch so manches Versprechen entpuppt sich schnell als heiße Luft. Unumstößliche Tatsache ist: Diät-Wunder gibt es nicht. Was in Monaten und Jahren an Zuviel auf die Hüften gewandert ist, geht auch nur langsam wieder weg. Für den
langfristigen Erfolg sorgen gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und – ja, doch – einige Tipps und Regeln, die euch beim Abnehmen und Durchhalten unterstützen.

Wir haben die wichtigsten davon – inklusive ein paar Warnungen, wie man’s nicht machen sollte – auf kleine Kärtchen gedruckt. Diese könnt ihr als Reminder auf den Kühlschrank oder die Naschlade kleben. Wann
immer ihr in euren Vorsätzen schwach werdet, erinnern euch die Botschaften daran, welche Ernährungstipps wirklich Sinn machen...

NATÜRLICH SCHLANK. Bei allem Überangebot gibt es immer noch viele Menschen, die ohne Diäten auskommen. Bei diesen natürlich Schlanken kann man sich einige Tricks abschauen: Hört auf, wenn ihr satt seid! Niemand zwingt euch dazu, alles aufzuessen. Seid kritisch. Wenn euch etwas nicht schmeckt, bleibt es auf dem Teller liegen. Nehmt euch Zeit. Das Sättigungsgefühl stellt sich nach ca. 20 Minuten ein. Wenn ihr davor schnell esst, bedeutet das auch mehr Kalorien. Esst nur dann, wenn ihr wirklich hungrig seid. Nicht die Uhrzeit bestimmt, wann die nächste Mahlzeit kommt, sondern der Bauch. Wenn am Wochenende das Frühstück einmal später und üppiger ausfällt , ist erst das Abendessen die nächste Mahlzeit. Und verwendet Speisen nicht als Trost oder zur Belohnung. Dafür gibt es Gespräche mit guten Freunden, spannende Bücher oder lustige Kinoabende.

Die 16 Kühlschrankkärtchen mit hilfreichen Tipps zur Ernärung findet ihr in der aktuellen WOMAN 05/2013!

Thema: Diät