Ressort
Du befindest dich hier:

Die Jung- und Altmacher

Wir verraten Ihnen, wo sie bei Lebensmitteln zugreifen dürfen und was Sie lieber ablehnen sollten ...


Die Jung- und Altmacher

JUNGMACHER.

* Gemüse. Empfehlenswert sind Blattsalate (alle Sorten), Avocados, Brokkoli, Oliven, Spinat, Paprika, Knoblauch, Zwiebel, alle Kräuter.

* Fisch. Alle Arten von Fisch und Meeresfrüchten, Huhn, Pute, Eier, Feta, Parmesan, Naturjoghurt.

* Nüsse. Mandeln, Hasel-, Wal- und Pekannüsse, Kerne und Samen.

* Hülsenfrüchte. Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Sojasprossen.

* Getreide. Kleine Mengen Hafer und andere Vollkornprodukte.

* Fett. Olivenöl, etwas Butter.

* Obst. Äpfel, Birnen, Beeren, Grapefruits, Honigmelonen, Pfirsiche, Marillen, Kiwis.

* Getränke. Wasser, grüner Tee, Schwarztee (in Maßen), Tomatensaft.

ALTMACHER.

* Süßes Obst. Bananen, Trauben, Mango, Papaya, Wassermelonen, Trockenfrüchte und Rosinen (lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen).

* Zucker. Desserts, Marmelade, Süßigkeiten, Kuchen, Kekse, Honig.

* Fleisch. Speck, Ente, Schweinefleisch, Wurst und fette Milchprodukte (wie Obers, fetter Käse). Gesund sind Feta und Naturjoghurt.

* Gemüse. Schlecht für den Blutzuckerspiegel: Kürbis, Rüben, Mais, gekochte Karotten, Kartoffeln.

* Fett. Margarine.

* Getränke. Kaffee, Cola-Getränke, Softdrinks, Alkohol (Ausnahme: Ein Glas Wein zum Essen).

* Getreide. Reis, Weißbrot, Croissants. Erlaubt sind Naturreis oder Vollkornnudeln.