Ressort
Du befindest dich hier:

Die ultimativen Kiss-me-Lips in fünf Schritten

Die ultimativen Kiss-me-Lips in fünf einfachen Schritten: Wir erklären vom Peeling bis zum Farbauftrag, wie Ihr Lippen-Make-up perfekt gelingt.


Die ultimativen Kiss-me-Lips in fünf Schritten
© Thinkstock

1. DAS PEELING
Leichter Abschied. Lippenfarbe wirkt nur auf glatten Lippen richtig schön. Daher abgestorbene Hautschüppchen vorher mit speziellem Lippenpeeling entfernen. Die feinen Mikrokügelchen darin sind supersanft zur dünnen Lippenhaut. Einen Klecks Peeling auf den feuchten Mund auftragen, in kreisenden Bewegungen einmassieren und abspülen. Tipp: Wenn das Scrub mal fehlt, Lippen mit weicher Zahnbürste polieren.

2. DIE PFLEGE
Weichmacher. Nach dem Peelen ist intensive Pflege Pflicht! Sonst trocknen die Lippen aus, werden rau, und die Farbe setzt sich in den entstehenden Fältchen ab. Da Lippenhaut keine Talg- und Schweißdrüsen besitzt, täglich mit fetthaltiger Pflege versorgen. Einmal pro Woche eine dicke Schicht Honig über Nacht einwirken lassen.

3. DIE BASIS
Ein guter Grund. Damit die Lippenstiftfarbe im Originalton leuchtet, speziellen Lip-Primer oder etwas Foundation auf den Mund auftupfen. Sorgt dafür, dass das natürliche Rot der Lippen die Lipstick-Farbe nicht verfälscht. Außerdem hält der Stift so auch wesentlich länger.

4. DER RICHTIGE RAHMEN
Linientreu. Keine Lippe ist perfekt geformt, aber dank Lipliner können kleine Unregelmäßigkeiten leicht verschwinden. Außerdem verhindert er, dass die Farbe in feine Fältchen rinnt. Lipliner immer auf Lipstick-Farbe abstimmen oder etwas heller wählen, nie aber dunkler. Tipp: Nach dem Konturieren den ganzen Mund damit ausmalen – so hält die Farbe bombenfest.

5. VOLLE FARBKRAFT
Für Lippen mit Star-Appeal. Idealerweise die Lippenfarbe mit einem feinen Pinsel aufnehmen und von außen nach innen auftragen. Der weiche Pinsel erlaubt ein exaktes und ebenmäßiges Ausmalen. Für den Kussecht-Faktor ein Taschentuch zwischen die Lippen pressen, einen Hauch transparentes Puder darüberpinseln und zweite Farbschicht auftragen.

Redaktion: Sermin Kaya