Ressort
Du befindest dich hier:

Die perfekte Pflege für meine Haut: Individuelle Pflege-Bedürfnisse

Trocken und matt und dann an anderen Stellen wiederum ölig und unrein:
Bei Mischhaut gilt es, jede Menge Bedürfnisse aufeinander abzustimmen.

von

Die perfekte Pflege für meine Haut: Individuelle Pflege-Bedürfnisse
© Corbis

TYPISCH MISCHHAUT:

Große Poren. Wenn die Talgdrüsen zu viel vom eigentlich wertvollen Talg produzieren, vergrößern sich die Poren. Die meisten Drüsen im Gesicht befinden sich auf Stirn, Nase und Kinn.
Ölige T-Zone. Ein weiterer Nachteil der Talg-Überproduktion auf Nase, Kinn und Stirn ist ein öliger Film auf der Haut. Auch Pickel treten in dieser Zone vermehrt auf.
Trockene Bäckchen. Die Haut an den Wangen ist eher feuchtigkeitsarm und spannt leicht. Die Produktion von Talg, der auch die Feuchtigkeit in der Haut bindet, ist hier aufgrund der niedrigeren Porenanzahl eingeschränkt.
Fahler Teint. Da die Haut an den Wangen sehr trocken und in der T-Zone nicht so gut durchblutet ist, wirkt Mischhaut oft grau und fahl.

DIE PASSENDE PFLEGE:

Reinigung: Bei Mischhaut ruhig zweigleisig fahren: Die T-Zone wird mit einem alkoholhaltigen Cleanser gewaschen – das klärt porentief. Danach noch mit einem alkoholhaltigen Tonic betupfen! Die trockene Wangenpartie hingegen nur mit einer milden Cleansing-Milch reinigen und für danach ein sanftes, alkoholfreies Gesichtswasser wählen.
Pflege: Leichte, fettarme Produkte sind ideal für den Mischtyp. Gel-Cremes und Lotionen mit Aloe vera oder Urea durchfeuchten die Haut gut, ohne sie zu überfetten. Wenn die T-Zone glänzt, helfen mattierende Produkte mit Zink, Kupfer, Tonerde oder Reispuder.
Extras: Klärende Masken und Peelings gegen Pickel und große Poren sollte man regelmäßig, aber ausschließlich auf der T-Zone anwenden!

MEHR Pflegetipps für unterschiedliche Hauttypen finden Sie in WOMAN 23/2011!

Thema: Pflege