Ressort
Du befindest dich hier:

Die Strategien der Stars

Auch bei Promis erfreuen sich Topfenwickel, Bachblüten & TCM großer Beliebtheit. Wir verraten ihre persönlichen Immunsystem stärken.


Die Strategien der Stars
© Corbis

Für Österreichs Promis gibt es kaum eine Pause vom Rampenlicht - sie müssen sich deshalb gut gegen Schnupfen , Husten und Erkältungskrankheiten wappnen. In puncto Gesundheit setzen auch VIPs auf altbewährte Hausmittel und Methoden der Alternativmedizin. Hier haben wir die besten Star-Tipps für Sie gesammelt, damit auch Sie gesund in die kalte Jahreszeit starten.

Barbara Stöckl setzt auf Ölziehen
Moderatorin Barbara Stöckl stabilisiert ihre Abwehr mit Ölziehen, einer russischen Heilmethode. Dabei einen Esslöffel Pflanzenöl in den Mund nehmen und 10-15 Minuten kräftig durch die Zähne drücken. Das Öl danach auf keinen Fall schlucken, da sich alle Giftstoffe darin sammeln! Die Methode entgiftet und reinigt den gesamten Organismus und wird zweimal im Jahr als einmonatige Kur angewendet. "Aber die wichtigste Grundlage für ein kräftiges Immunsystem ist eine vitamin- und nährstoffreiche Ernährung" - davon ist die Moderatorin überzeugt. "Und ganz egal ob es stürmt oder schneit, ich gehe jeden Morgen laufen. Bewegung im Freien stärkt das Abwehrsystem und gibt mir Energie für den Tag!"

Johanna Setzer setzt auf Omas Hausmittel
Frühmorgens ab fünf Uhr ist Johanna Setzer gut gelaunt im Studio und moderiert das Frühstücksfernsehen auf Puls 4. Um ihre Abwehrkräfte zu stärken, trinkt sie täglich viel Ingwertee, denn die scharfe Knolle wirkt gegen Müdigkeit und beugt Erkältungen vor. "Wenn ich aber doch mal Halsweh bekomme, hilft ein Topfenwickel. Einfach Topfen in ein trockenes Baumwolltuch schlagen, auf den Hals legen und mit einem Schal befestigen. Bei Fieber hilft nur noch Bettruhe und mein Milch-Rum-Pfeffer-Getränk".

Elisabeth Engstler setzt auf Homöopathie
Moderatorin Elisabeth Engstler schwört wiederum auf die heilende Wirkung von Globuli und Schüßler-Salzen. "Bei ersten Anzeichen von Fieber und Verkühlung greife ich am liebsten zu Aconitum(Eisenhut)-Globuli. Die Wirkung setzt bereits nach etwa zwei Stunden ein. Auch eine sogenannte heiße Sieben mit Schüßler-Salzen hemmt die Erkältung. Dazu werden zehn Tabletten vom Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum in einer Tasse heißem Wasser aufgelöst und schluckweise getrunken." Wenn Körper und Geist stark angespannt sind, vertraut die Moderatorin auf die heilenden Energieströme der Jin-Shin-Jyutsu-Therapie. Die Methode aus Japan löst Blockaden im Energiefluss und stärkt so die Abwehr.

Maggie Entenfellner TCM-Medizin
Journalistin und Tierschützerin Maggie Entenfellner vertraut auf die heilende Wirkung der Traditionellen Chinesischen Medizin. "Durch meine Tierschutzprojekte bin ich oft in der freien Natur. Um Erkältungen zu vermeiden, gehe ich regelmäßig zur Akupunktur", so Entenfellner. "Einmal verlor ich durch eine Kehlkopfentzündung meine Stimme und ließ mich von meiner TCM-Ärztin schröpfen. Nach drei Tagen war ich vollkommen geheilt." Das Schröpfen gehört zu den ältesten Methoden, Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen. Mithilfe von Schröpfgläsern wird ein Unterdruck auf bestimmten Hautarealen erzeugt. Der dadurch entstandene Reiz soll vorhandene Blockaden im Körper auflösen.