Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Beauty-Essentials brauchst du für die heißen Tage

Es ist heiß, wir schwitzen, unser Make-up zerläuft: Diese Beauty-Essentials dürfen speziell im Sommer in keiner Handtasche fehlen.

von

Sommer Beauty
© iStock

Im Sommer hat unsere Haut ganz andere Bedürfnisse als bei trockener Heizungsluft im Winter. Nicht nur der Feuchtigkeitshaushalt der Haut variiert sehr stark zwischen den Jahreszeiten, sondern auch das Schwitzen spielt eine Rolle. Während die einen bei hohen Temperaturen nur minimal schwitzen, glänzen bei anderen die Gesichter, als hätte man sie gerade mit Butter eingeschmiert. Der Dewy-Look kommt dann von ganz allein und man erspart sich wenigstens den Highlighter. Zudem müssen wir uns in den Sommermonaten um höhere UV-Strahlung kümmern, denn die ist der absolute Killer für jedes Anti-Aging Programm, das wir brav über den Winter durchgezogen haben. Mit ein bisschen Gesichtsbräune sieht man zwar gleich ein wenig frischer aus, aber mit der knackigen Bräune gehen leider auch ein paar Trockenheitsfältchen einher. Deshalb steht ein guter Sonnenschutz ganz oben auf unserer Sommer-Pflege-Agenda. Aber auch ein paar andere Beauty-Essentials machen uns das Leben in der heißen Jahreszeit ein bisschen leichter. Wir haben für euch die wichtigsten zusammengetragen!

Anti-Shine-Paper

Retter in der Not: Anti-Shine-Paper gehört in jede Handtasche, vor allem im Sommer. Glänzende Stellen, beispielsweise auf der Stirn, können nicht nur mit Puder mattiert werden: Mit Anti-Shine-Paper bekommt man vor allem ölige Haut wieder perfekt in den Griff. Es funktioniert wie Löschpapier, das wir noch aus unserer Schulzeit kennen. Einfach ein Blatt aus der Verpackung nehmen und über die Haut tupfen, fertig! Das ist nicht nur die günstigere Variante, um Glanz loszuwerden, sondern auch die hygienischere. Wer nämlich schon den halben Tag unterwegs war, hat nicht nur Schmutz, sondern auch einige Bakterien auf seiner Gesichtshaut. Wer immer wieder mit dem gleichen Puder-Schwämmchen über die Gesichtshaut geht, riskiert Pickel und Mitesser.

Gesichts-Sonnencreme

Das Gesicht einfach mit der Körper-Sonnencreme einschmieren? Keine gute Idee. Wer empfindliche, trockene oder unreine Haut hat, verträgt womöglich die gängigen Sonnencremen nicht sehr gut im Gesicht. Wer Pickel und gereizte Hautstellen vermeiden möchte, besorgt sich besser eine Gesichts-Sonnencreme – am besten fettfrei und ohne Duftstoffe. Außerdem könnt ihr auf diese Weise leichter mit dem Lichtschutzfaktor variieren. Im Gesicht sollte man nämlich mindestens ein LSF von 30 verwenden.

Hydrolate/ Pflanzenwasser-Sprays

Pfff...pfff! Im Sommer sind kühle Gesichtssprays einfach das beste. Sogenannte Hydrolate oder auch Pflanzenwasser-Sprays z.B. aus Rosen- oder Orangenblütenwasser, regulieren den pH-Wert der Haut, spenden Feuchtigkeit und haben einen kühlenden Effekt. Am besten in den Kühlschrank stellen und ein paar Mal über den Tag verteilt über das Gesicht sprühen. Die Haut wird nicht nur erfrischt, sondern auch mit Nährstoffen versorgt. Wer zu fettiger Haut im Sommer neigt, kann Hydrolate abends statt Cremes verwenden. Sie verstopfen die Haut weniger und lassen die Haut über Nacht atmen.

Augenbrauen-Färbe-Set

Wasserfestes Augen-Make-up ist im Sommer ein Muss! Bei hohen Temperaturen zerläuft nicht nur die Mascara, sondern auch so manches Augenbrauen-Gel oder Puder. Um dies zu vermeiden, ist es im Sommer am einfachsten, die Augenbrauen gleich zu färben. Färbe-Sets bekommt man zu einem günstigen Preis im Drogeriemarkt und das Färben ist leichter als man denkt! Danach hat man erst einmal für 2 Wochen Ruhe und die Farbe hält den ganzen Tag ohne zu verlaufen.

Parfum mit frischem Duft

Schwere Düfte mit vanilliger Note sind bei heißen Temperaturen eher suboptimal. Mit herben oder auch orientalische Düften kann man zwar im Winter punkten, im Sommer sind dann aber eher frische, blumige oder seifige Noten angesagt. Vor allem bei der Intensität sollte man ein wenig zurückschrauben: Sommerdüfte sollten einen leichten und frischen Duft haben und nicht zu intensiv riechen. Tipp: Viele Parfum-Marken bringen eigens für den Sommer produzierte Abwandlungen eures Lieblings-Duftes heraus!

UV-Schutzspray für's Haar

Hitze ist bekanntlich nicht gerade optimal für eine gesunde Haarpracht. Wer sich viel unter der Sonne bewegt, sollte deshalb ein schützendes Haar-Öl oder einen UV-Schutzspray auf die Haare sprühen und gut einarbeiten. Sie bilden zwar eine Schutzschicht um das Haar, doch Zaubermittel sind das leider auch keine. Wer sich den ganzen Tag in die Sonne begibt, sollte sein Haar am besten mit einem Tuch schützen. Kopfbedeckung ist dann sowieso unerlässlich!

Thema: Pflege