Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Dinge werden am häufigsten aus Hotelzimmern gestohlen

Na? Auch schon mal ein Mini-Duschgel mitgehen lassen? Dürfte man ja eigentlich nicht. Aber das ist noch eines der harmloseren Dinge, die Leute aus Hotelzimmern stehlen.

von

Hotelzimmer stehlen
© iStock

Ihr habt das Mini-Duschgel geöffnet, euch damit tagelang eingeseift und jetzt nehmt ihr den Rest einfach mit nach Hause? Tja, das dürftet ihr eigentlich nicht. Wir haben es ja auch nicht gewusst. Aus Hotelzimmern darf man nämlich grundsätzlich gar nichts mitnehmen. Bei den kleinen Shampoofläschchen wird allerdings ein Auge zugedrückt. "Obwohl Beautyprodukte Verbrauchsartikel sind, gehören auch diese zur Hotelausstattung und dürfen an sich nicht mitgenommen werden“, sagt Manuel Hauslaib, Head of Brand bei der Reisesuchmaschine SWOODOO.

Duschgel darf nicht aus dem Hotelzimmer mitgenommen werden

Sollen wir das angebrochene Duschgel also das nächste Mal da lassen? "Bei Duschgel drücken viele ein Auge zu und sehen die Mitnahme als Werbegeschenk. Auf der sicheren Seite steht man, wenn man bei der Rezeption nachfragt, ob man das Duschgel oder die Shampoofläschchen zu Hause aufbrauchen darf.“ Alles klar, ist notiert.

Wie sieht's da mit anderen Dingen aus? Wir möchten meinen, dass Leute durchaus flauschige Bademäntel und Hausschuhe mitgehen lassen. "Bei entwendeten Handtüchern oder Bademänteln können Hotels durchaus mal die Kreditkarte belasten oder sogar eine Strafanzeige stellen", meint Manuel Hauslaib. Doch passiert das wirklich? Und was wird sonst noch so aus Hotelzimmern gebadelt? SWOODOO hat nachgefragt und ermittelt, wie häufig es tatsächlich vorkommt, dass Dinge aus Hotelzimmern verschwinden. Eine aktuelle Umfrage unter 1.002 Reisenden offenbart, was so alles bei deutschen Urlaubern den Weg in den eigenen Koffer findet.

  • Insgesamt gaben fast zwei Drittel der Reisenden (65 Prozent) an, dass sie schon einmal etwas aus dem Hotelzimmer mitgenommen haben.
  • Fast jeder Fünfte (18 Prozent) stibitzte bereits die Hotel-Hausschuhe für warme Füße auch in heimischen Gefilden.
  • Handtücher werden von Reisenden nicht nur zur Reservierung von Liegen am Pool genutzt, ganze 17 Prozent nehmen das Handtuch oder den Bademantel auch mal mit nach Hause.
  • Spitzenreiter der „Souvenirs“ aus dem Hotel sind Beautyprodukte
  • Über die Hälfte (53 Prozent) der Befragten gaben an, schon einmal Duschgel und andere Pflegeprodukte eingesteckt zu haben.

Über die Umfrage:
Im Auftrag von SWOODOO befragte das Marktforschungsunternehmen Opinium Research zwischen dem 18. und dem 21. Mai 2018 insgesamt 1.002 erwachsene Personen in Deutschland zu ihrem Reiseverhalten. Mehrfachantworten waren teilweise möglich.

Thema: Reise