Ressort
Du befindest dich hier:

8 Sätze, die Brillenträgerinnen nie wieder hören wollen!

Egal, ob du immer eine Brille trägst, oder nur manchmal: Auf so manche Kommentare könntest du getrost verzichten - vor allem, wenn du eine Frau bist!

von

Brillen Saetze
© istockphoto.com/Yuri_Arcurs

Eine Brille zu tragen ist keine ungewöhnliche Angelegenheit, keine Krankheit und auch keine Besonderheit. Viele Menschen sind kurzsichtig, weitsichtig und haben andere Formen des Astigmatismus, somit sind wir BrillenträgerInnen keine einsamen Wölfe. Aber wie immer gibt es da Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Frauen werden öfter für ihr Äußeres bewertet, gelobt oder gerügt. Somit hören auch Brillenträgerinnen andere Kommentare, als ihre männlichen Kollegen.

Und auch wenn ich als langjährige Brillenschlange nicht jedes Kommentar selbst erlebt habe, sind mir alle schon mal irgendwie zu Ohren gekommen. Viel Spaß beim gemeinsamen Zähneknirschen und Augen Rollen!

1

Warum trägst du keine Kontaktlinsen? Warum trägst du keine?? Nein, mal ehrlich, das ist so eine dumme Frage! Es ist fast so, als würde die Norm vorgeben, dass es sich nicht gehört eine Brille zu tragen, oder, dass man sonst aus irgendeinem triftigen Grund, wie etwa Kontaktlinsen-Allergie, dazu gezwungen ist. Nein, nicht alle Menschen mögen es, sich einen Finger ins Auge zu stecken! Kontaktlinsen zu tragen und zu mögen ist sicherlich Gewöhnungssache, aber ein locker-leichter Spaß ist es nicht.

2

Aber du schaust so toll aus, ohne Brille. Das ist meistens die auf den ersten Punkt folgende Feststellung. Wieder ein klarer Fall von 'Nur das Äußere der Frau zählt!' Ja, du kannst nicht wissen, ob die Person ihre Brille überhaupt mag und ob sie die Brille immer trägt, aber das macht es noch unhöflicher. Das ist so, als würde ich zu einem Mann gehen, der seinen Bart liebt, pflegt und sich total selbstbewusst fühlt und sagen: 'Aber du schaust so toll aus, rasiert!' Auch ist es ja oft so, dass man die Brille immer aufhat und sich ohne gar nicht kennt. Dann ist es total weird so ein Kommentar zu hören, denn der Mensch ohne Brille, das bin ja nicht ich!

3

Du Arme, du hast doch so schöne Augen! Muss ich da jetzt noch mehr dazu sagen? 1. Niemand hat ein Recht auf die 'schönen' Seiten eines anderen Menschen. 2. Frauen sind nicht nur da, um schön zu sein. 3. Man ist meistens nicht bemitleidenswert, wenn man eine Brille tragen muss 4. Schöne Augen verwandeln sich hinter Brillengläsern nicht zu monsterhaften Glupschern.

4

Augenmakeup hinter der Brille darf nicht zu 'xy' sein! Es gibt so viele Beauty-Tipps und manche sind sehr hilfreich, andere aber überhaupt nicht. Brillen-Make-Up gehört zu letzterem. Da muss jede wirklich für sich selbst herausfinden, was gefällt und was einem gut steht. Wenn man merkt, dass man ganz kleine Augen bekommt, wenn man Kajal in den unteren Wimpernkranz malt, dann lässt man es halt sein, oder eben nicht.

5

Hast du schon mal an Lasern gedacht? Danke für den guten Tipp! Hast du zufällig das nötige Kleingeld (über 700 Euro) dabei? Nein? Ok, dann halt nicht.

6

Wie viele Finger sind das..? Zur Verteidigung der fragenden Personen: Jemanden zu erklären, wie wenig man wirklich sieht, ist recht schwer. Aber es ist schon so, dass ich deine drei wackelnden Finger sehe, selbst wenn du fünf Schritte von mir entfernt bist. Danke der Nachfrage.

7

Kann ich deine Brille probieren? Ok, das ist ein sehr heikles Thema. Auf der einen Seite muss man wieder jene verteidigen, die diese Frage stellen, denn wenn sie selbst keine Brille tragen, wirkt das gute Stück vielleicht wie ein Accessoire. Aber dem ist nicht so: Eine Brille, das sind meine Augen! Es fällt mir also nicht so leicht, sie einfach abzusetzen und sie dir in Hände zu geben. Man geht als Brillenträgerin (oft unfairerweise) auch ein bisschen davon aus, dass die andere Person nicht so genau weiß, wie sie mit dem kostbarsten Stück umgehen soll. Fingerabdrücke auf dem Glas, oder zu weit nach außen gebogene Bügel: Alles echte und ernstzunehmende Ängste!

8

WOW - du bist ja voll blind! Das hört man meistens, wenn der Kommentierende die Brille schon auf der Nase hat und Kopfweh vom Durchschauen bekommt. Nein, blind bin ich nicht. Wie gesagt, ich brauche wirklich kein Mitleid dafür, dass ich eine Sehhilfe habe. Am Anfang ist es sicher gewöhnungsbedürftig, aber es ist auch das, was der Name sagt: Eine Hilfe! Und dafür lieben wir unsere Brillen, auch wenn wir uns ohne sie insgeheim wirklich wie ein blinder Maulwurf fühlen.

Themen: Augen, Make-up

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .