Ressort
Du befindest dich hier:

So nennen Charlotte und George ihren Großvater Charles

Prinzessin Charlotte und Prinz George haben für ihren Opa Charles einen niedlichen Spitznamen erfunden. Aber auch Queen Elizabeth bekam einen verpasst!

von

George und Charlotte
© Getty Images

Wenn Kinder noch beide Großeltern haben, müssen sie diese irgendwie voneinander unterscheiden. Ein einfaches "Opa" reicht da meist nicht aus und alle verlieren den Überblick, wer den nun gemeint ist. Oft wird ja der Wohnort oder der Vor- oder Nachname angehängt, je nachdem wies die Kids und deren Eltern grad einfällt. Namen wie "Hansi Urliopa" oder "Rohrbach Oma" sind da keine Seltenheit, oder? Und diese Spitznamen sind doch irgendwie schon sehr knuffig. So sollen Prinzessin Charlotte und Prinz George ihren Opa Charles nicht wie es die königliche Etikette verlangt mit "Eure königlichen Hoheit" oder Ähnliches ansprechen, sondern den 69-Jährigen auf den süßen Namen "Opa Wales" getauft haben. Die Mini-Royals dürften es ihrem Opa ziemlich angetan haben. "Es ist großartig, sie zu ermutigen und immer wieder ihr Interesse zu wecken", schwärmte er von ihnen.

Der Spitzname dürfte auch die Queen amüsieren. Die nannte ihren eigenen Großvater Kind George V. nämlich "Opa England". Sie selbst hat übrigens auch gleich einen Spitznamen von Charlotte & George verpasst bekommen. Ihre Urenkel nennen sie nämlich "Gan-Gan", statt "Eure Majestät". Naja, das wäre auch ziemlich veraltet. Warum die Kids ihre Uroma "Gan-Gan" nennen, soll ihre Mutter Kate in der Dokumentation "Our Queen at 90." verraten, die anlässlich des 90. Geburtstag im nächsten Frühjahr ausgestrahlt wird.

Themen: Royals, Society