Ressort
Du befindest dich hier:

Digital Detox: 3 Tage ohne Handy & Internet

WOMAN-Redakteurin Nadja ist für 3 Tage aufs Land gefahren, um dort eine Kur der besonderen Art zu machen: Digital Detox. Was passiert, wenn man als Internet-Süchtige das Smartphone abgeben muss? Lest hier!

von

Digital Detox im Kurhaus Schärding

Ich mach mal Pause!

© WOMAN

Das Smartphone? Fast sowas wie meine Lebensader. Ohne mein Handy? Phantomschmerzen! Gut, das ist nun ein wenig übertrieben. Aber tatsächlich sieht es so aus: Morgens checke ich als erstes im Bett meine Mails (die Augen noch kaum geöffnet), um anschließend Facebook, Instagram, Twitter zu durchforsten. Unterbrochen werde ich von WhatsApp- und Messenger-Nachrichten, die im Minutentakt aufpoppen. Tagsüber bin ich beruflich bedingt daueronline, klar.

Aber selbst in der Mittagspause WÄHREND dem Essen oder abends beim Kochen hänge ich an meinem Smartphone. Eine Welt ohne blitzschnelles Wifi? Undenkbar. Ich bin, wie so viele meiner Generation, internetsüchtig.

Ein Leben ohne Smartphone? Undenkbar!

Im digitalen Alltag unserer hypervernetzten Welt fällt es schwer abzuschalten, den Computer und das Smartphone bei Seite zu legen und sich mit dem echten Leben zu beschäftigen. Wir sagen der Welt auf Facebook "Gute Nacht" und checken unsere Mails noch vor dem Zähneputzen. IMMER und ÜBERALL erreichbar zu sein, versetzt uns in Dauerstress. Die gesundheitlichen Folgen: Schlafstörungen, Übergewicht, emotionale Erschöpfung. Deswegen bietet das Kurhaus Schärding ein neues Programm zur digitalen Auszeit. Unter dem Motto "Digital Detox" (deutsch "digitale Entschlackung") soll man binnen einer Woche lernen, wie man sich regelmäßige Auszeiten von Smartphone und Co. nimmt.

Als ich von der Digital-Detox-Kur hörte, schrie ich sofort: ICH MACH DAS! Auch wenn das bedeutet, dass ich mein Handy und alle anderen Endgeräte für drei Tage abgeben muss.

Hinweis: Alle Fotos wurden mit dem Handy von fremden Menschen gemacht. Es war echt peinlich und nervig, mir Fremde darum zu bitten. Aber mein iPhone war im Safe eingesperrt! Danke nochmals an dieser Stelle!

Der Test: ...und dann plötzlich Panik!

Als ich in Schärding ankomme und mein Zimmer beziehe bin ich noch total cool. "Drei Tage ohne Smartphone? Pfff... Ist doch nicht schlimm..." - doch ehe ich mein Handy abgeben muss bekomme ich plötzlich Panik. Fragen wie: "Habe ich allen gesagt, dass ich hier bin?", "Was, wenn wichtige Mails kommen?", "Verpasse ich lebensnotwendige Meldungen, wenn ich nicht online bin?" schießen mir durch den Kopf. Doch es gibt kein Zurück. Mein iPhone und Laptop werden in einem Safe an der Rezeption eingesperrt, stattdessen bekomme ich ein Tagebuch für persönlich Notizen.

Der Moment, bevor ich mein Smartphone abgebe...

© Video: WOMAN

Die Sache mit den Kruzifixen

Mein Zimmer ist ziemlich einfach eingerichtet. Kein Schnickschnack. Ein Einzelbett, ein Schrank und ein Kruzifix an der Wand. Ja genau, ein Kruzifix. Im ersten Moment fühlt es sich so an, als würde ich hier nicht nur detoxen, sondern ins Kloster einziehen. Als ich beim Hoteldirektor nachfrage, was es mit den Kreuzen auf sich hat, erklärt mir dieser, dass das Kurhaus von den Barmherzigen Brüdern übernommen wurde. Im Haus findet man immer wieder Glaubenssymbole der katholischen Kirche, diese vermischen sich aber total mit Symbolen aus dem Buddhistischen und Hinduistischen.

Warum? Weil hier TCM (traditionelle chinesische Medizin) und Ayurveda einen ebenso großen Stellenwert, wie die europäische Naturheilkunde nach Kneipp haben. Irgendwie finde ich diese religiöse Vermischung schon bald charmant und fühle mich sehr wohl.

Kurhaus Schärding - Digital Detox im Test
Ein Kreuz im Ayurveda-Bereich. Hier geht das!


Wie bei Mama und Papa

Das Kurhaus Schärding ist kein stylisches Design-Hotel. Hier ist es vielleicht ein wenig altmodischer – aber dafür so gemütlich wie im Wohnzimmer bei den Eltern. Da will man (und muss man) die Jogginghosen gar nie ausziehen. Das Personal ist ganz anders, als man es sonst kennt. Die Leute hier strahlen eine unglaubliche Herzlichkeit aus. Man fühlt sich nicht allein und kommt schnell ins Gespräch.

Und bei noch einer Sache ist es wie bei Mutti: Gegessen wird, was auf den Tisch kommt. Zumindest, wenn man es so möchte. Ich habe mich nach Rücksprache mit dem Therapieleiter für ayurvedische Kost entschieden, denn diese ist leicht verträglich und für Menschen mit Unverträglichkeiten bestens geeignet! Und ALLES, wirklich ALLES schmeckt vorzüglich. Der Koch in diesem Haus ist ein Gott!

Beispiel aus meinem Tages-Menü:
Morgens: Hafer-Porridge mit Nüssen und Früchten
Mittags: Kürbissuppe, Basilikumnudeln mit Tomate, Feigen-Sojadessert
Abends: Krautsuppe, Fenchel in Orangensauce mit Reis, Zwetschendessert

Tagsüber natürlich: Tee, Tee, Tee - denn hier wird nicht nur digital entgiftet. Auch Körper und Geist werden gereinigt!

Kurhaus Schärding - Digital Detox im Test
Alles bio und regional


Videotagebuch, Tag 2:

© Video: WOMAN

Entzugserscheinungen? Fehlanzeige!

Die Angst, ich könnte mein iPhone vermissen, war völlig unbegründet. Zwei Tage ohne Internet, TV oder Radio vergehen wie im Flug und ich denke nicht eine Sekunde daran! Das Programm im Kurhaus ist so umfangreich gestaltet, dass man nicht mal Zeit hat es zu vermissen: Massagen, Yoga, Schwimmen, Joggen. In den "Ruhephasen" lese ich oder schreibe Tagebuch. Es ist unglaublich, aber offenbar musste mir erst jemand alles Digitale wegnehmen, damit ich richtig klar denken kann. Ich blühe geistig richtig auf, schreibe seitenweise in mein Notizbuch und fühle mich stark und motiviert!

Yoga Kurhaus Schärding
Yoga mit ECHTEN Yogis

Kurhaus Schärding - Digital Detox im Test
Ruheraum mit Blick auf den Inn


»Später ertappe ich mich wie ich die Sonntagskrone lese und Kreuzworträtsel löse.«

Rosenkranz beten und anderes weirdes Zeugs

Am dritten Tag vermisse ich mein Handy noch immer nicht. Ich habe meine Geschwindigkeit, die der übrigen Hotelgäste angepasst (um die 60). Alles ist gemütlich, stressfrei und schön. Nach einem Spaziergang, will ich einen Blick in die Kirche neben dem Kurhaus werfen und lande irgendwie in einem Rosenkranz-Gebet zwischen älteren Damen. Ich gebe mich der Situation hin und bete 30 Minuten lang den immer gleichen Satz. "Eigenartig", denk ich mir. "Was mach ich da eigentlich??". Ich sitze in einer Kirche und bete... soweit kommt es, wenn man einem das Handy wegnimmt. Aber hey, wisst ihr was? Irgendwie fand ich das sogar chillig. Später ertappe ich mich wie ich die Sonntagskrone lese und Kreuzworträtsel löse. Ohne Internet hat man halt echt viel Zeit!!!

Videotagebuch, Tag 3

© Video: WOMAN

Erkenntnisse & Fazit meiner digitalen Auszeit

Drei Tage sind nicht lange, können aber einiges bewirken. Bei mir haben sie sehr viel bewirkt. Mir wurde bewusst, dass mein Smartphone mich wirklich unglücklich macht. Dieser ständige Blick nach unten auf das Handydisplay ist Schuld, dass ich einen wichtigen Teil meines Lebens verpasse... Nämlich die Realität. Klar, beruflich bedingt, geht es ohne Internet nun mal nicht aber digitale Auszeiten sind wirklich nötig!

In der realen Welt wird dir plötzlich klar, wer und was dir wichtig ist. Was mir im Leben Spaß macht und was mich eigentlich nur runter zieht. Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt, erfahre die Natur ganz anders und führe persönliche Gespräche mit fremden Menschen. Eine Auszeit bedeutet: Zeit für sich. Diese müssen wir uns regelmäßig nehmen, um nicht die besten Momente unseres Lebens zu verpassen!

Digital Detox im Kurhaus Schärding
Gesundes Zeugs und Bücher statt Smartphone und Internet


Der (traurige) Moment, als ich mein iPhone wieder aktiviere:

© Video: WOMAN


Das Digital-Detox-Programm im Kurhaus Schärding der Barmherzigen Brüder dauert normalerweise 7 Tage. Es beinhaltet ein ärztliches Gespräch, Kneipp-Behandlungen, Massagen, Fitness-Einheiten und Vorträge. Alle Informationen dazu findest du hier: www.barmherzige-brueder.at

Kurhaus Schärding - Digital Detox im Test
Das Restaurant/Café "Orangerie" im Park des Kurhotels


WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .