Ressort
Du befindest dich hier:

Digitales Klassenzimmer: Immer mehr Kinder kurzsichtig

Fast jedes zweite Kind in Österreich ist kurzsichtig. Bleibt Kurzsichtigkeit unbehandelt, können schwerwiegende Augenerkrankungen die Folge sein.

von

Kinder Kurzsichtigkeit
© iStock

Beinahe jedes zweite Kind in Österreich ist kurzsichtig. Schuld daran seien Handys und Tablets, mit denen die Kinder nicht nur ihre Freizeit, sondern auch oft auch einen Teil ihrer Schulzeit verbringen, warnt die Niederösterreichische Landesinnung der Augenoptiker. Das digitale Klassenzimmer sei "ein Horror", kritisiert die Innung. Wie der ORF Niederösterreich berichtet, starteten allein in Niederösterreich 16.000 Kinder in das Schuljahr 2018/19. Die Landesinnung der Augenoptiker geht davon aus, dass etwa die Hälfte davon in Zukunft kurzsichtig sein wird.

Zu viel am Handybildschirm, zu wenig an der frischen Luft

Die Kinder sollten maximal eine Stunde vor dem Handy- oder Computerbildschirm verbringen, dafür zwei Stunden an der frischen Luft – das wäre für die Entwicklung des Auges für die Kinder am besten, so Landesinnungsmeister Markus Gschweidl gegenüber dem ORF. Durch die kurze Distanz zum Handybildschirm, verlerne das Auge in die Ferne zu sehen. In Österreich gibt es keine genauen Untersuchungen oder Zahlen, wie viele Kinder und Jugendliche von Kurzsichtigkeit betroffen sind. Anhand europäischer Studien geht man jedoch davon aus, dass etwa 40 bis 50 Prozent junger Menschen betroffen ist.

Es handle sich um "ein gesamtgesellschaftliches Problem mit weitreichenden Folgen für die Volksgesundheit. Es ist höchste Zeit für konkrete Maßnahmen", fordert Gschweidl. Mehr Sportunterricht an den Schulen, abwechslungsreichere Stundenpläne und freie Zeit an der frischen Luft in den Horten wäre ein Anfang zur Lösung des Problems, so die Augenoptiker. Aber auch die Eltern sind angehalten, ein gutes Beispiel für die Kinder zu sein und klare Regeln bei der Handy- und Computernutzung festzulegen. Wenn Kurzsichtigkeit unbehandelt bleibt, kann sie im fortschreitendem Alter schwerwiegende Augenerkrankungen wie grüner Star oder Netzhautablösung hervorrufen.

Themen: Kinder,