Ressort
Du befindest dich hier:

Dinge, die ich als Braut gelernt habe

Bald bin ich ein Jahr verlobt – und im Sommer ist es endlich soweit. Was ich im vergangenen Jahr als zukünftige Braut gelernt habe ...

von

Dinge, die ich als Braut gelernt habe
© istockphoto.com
1


Eine Pinterest-Hochzeit kannst du dir abschminken – ich habe ein prall gefülltes Board und dachte anfangs, ich kann es eins-zu-eins in die Realität umsetzen. Nope. Außer du hast ein unerschöpfliches Bankkonto. Manche Wünsche muss man auf Eis legen – im wahrsten Sinne des Wortes: wie zum Beispiel den Vintage-Eiswagen um knapp 1000 Euro für zwei Stunden. Hier kommen wir gleich zu Punkt zwei!

2


Sobald du erwähnst, dass du heiratest, schlagen gefühlt alle Dienstleister einen dicken, fetten Hochzeitsbonus drauf. Warum kosten beispielsweise plötzlich stinknormale Dekorationsartikel das doppelte oder dreifache? Mein Tipp: Recherchieren zahlt sich aus!

3


Fast jeder geht davon aus, dass du in der Hochzeitnacht Nachwuchs zeugst.

4


Manche gönnen dir dein Glück nicht, warum auch immer. Überlege dir genau, ob du diese Menschen noch in deinem Leben – und vor allem auf deiner Hochzeit – haben willst.

5

Genieße die Vorbereitungszeit, auch wenn sie oft stressig ist. Diese Momente, die du mit deinem Zukünftigen, deiner Familie oder deinen Freunden erlebst, nimmt dir keiner mehr. Ich sage nur: Brautkleidkauf, Cake Tasting, Weinverkostung, und, und, und, ...

P.S.: Mehr aus meinem Leben als Bride-to-be ;-)

Thema: Hochzeit

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.