Ressort
Du befindest dich hier:

DIY: Müsliriegel ohne backen

Keine Zeit zum Frühstücken? Dann solltest du diese selbstgemachten Müsliriegel ab jetzt auf deine wöchentliche "To-Do-Liste" setzen!

von

Selbst gemachte Müsliriegel

So lecker und auch noch gesund!

© istockphoto.com

Morgens haben wir selten Zeit zum Frühstücken. Und wenn, schaffen wir nur einen Kaffee und ein kleines Brötchen. Dabei wissen wir genau, dass ein vollwertiges Müsli viel gesünder wäre... Kein Problem. Mit diesem Rezept von WOMAN-Leserin Sarah hast du dein Müsli quasi "to go". Und das Beste ist: Du brauchst dazu nicht mal einen Backofen!

Selbst gemachter Müsli Riegel - Anleitung

Alles was du dazu brauchst:

2-3 Esslöffel Kokosöl
2-3 Esslöffel Honig (wer es komplett vegan haben will, kann auch Agavendicksaft oder Ahornsirup nehmen)
1 Prise Salz
Gewürze deiner Wahl, z.B. Zimt & Kardamom
1 Becher Haferflocken
1 Becker Samen/Nüsse
1 Becher getrocknete Früchte, z.B. Feigen, Cranberries, Rosinen

Und so geht's:

1

Zuerst werden Öl und Honig zusammen in einer Pfanne oder kleinem Topf warm gemacht. Während die Masse flüssig wird kannst du deine Gewürze untermischen. Wenn kleine Bläschen sichtbar werden vom Herd nehmen und beiseite stellen.

2

Nimm deine Nüsse (z.B. Walnüsse, Pinienkerne, Kürbiskerne, Haselnüsse) und zerkleinere sie ein wenig, dann kommen sie in die Pfanne (ohne Öl) und werden leicht angeröstet (ca.2-3 Minuten). Durch das Rösten bekommt das ganze mehr Aroma. Tipp: Wenn die Nüsse Farbe bekommen, geht alles sehr schnell, also aufmerksam sein, sonst wird aus der Bräune gleich ein unappetitliches Schwarz.

3

Zu den Nüssen und Samen kommt 1 Becher Haferflocken und 1 Becher getrocknete Früchte. Anschließend mit unserer Honig-Kokosölmischung übergießen und gut durchmischen! Wichtig ist, dass alle Zutaten klebrig werden, damit später ein kompakter Müsliriegel daraus entstehen kann.

4

Für den nächsten Schritt benötigst du ein großes Stück Backpapier. Die ganze Masse kommt nun in die Mitte des Backpapiers. Mit den Händen oder einem Kochlöffel alles etwas flachdrücken und jetzt die Seiten vom Papier einschlagen und unseren vorgeformten Müsliriegel einpacken.

5

Now the fun part starts:
Jetzt kannst du überschüssige Energie loswerden: Klopfe gut auf das „Paket“ ein damit auch wirklich alles gut zusammengepresst wird. Achte dabei darauf ,dass sich die Laschen nicht lockern, so dass alles gut in Form bleibt.
Der Riesenriegel darf sich nun im Kühlschrank erholen (mindestens 2 Stunden aber am besten über Nacht).

6

Am Schluss wird die Masse in kleinere Riegel geschnitten, verpackt und bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert.

Selbst gemachte Müsliriegel