Ressort
Du befindest dich hier:

DIY: Schönheits-OP

Bei diesem Trend aus Asien wird man nun selbst zum Schönheitschirurgen! Mit speziellen Geräten für Zuhause sollen Facelifts, sowie Nasen- und Lippenkorrekturen möglich sein.

von

Schönheitsoperation für Zuhause

In Asien ist der Druck, perfekt auszusehen, sehr hoch!

© japantrendshop.com

Wer ist die schönste im ganzen Land? Nirgendwo sonst auf der Welt ist Schönheitswettbewerb so ausgeprägt wie in Asien. Daher legen sich jährlich Millionen von AsiatInnen unters Messer. Und für alle, die sich keine Schönheitsoperationen leisten können gibt es nun Geräte, die man zuhause anwenden kann und einen korrigierenden Effekt versprechen. Denn das Ziel der Menschen in Asien ist es möglichst europäisch auszusehen. Denn hat man europäische Gesichtszüge findet man in Japan, Südkorea oder Taiwan auch viel leichter einen Job oder einen Partner.

Der Eyelid-Trainer soll die Augen vergrößern.
Für 50 Euro kann man sich diese gefährlich aussehende Apparatur zulegen. Sie verschmälert angeblich die Nase!

In Studien wurde erhoben, dass zu den Top 10 der meisten Schönheitsoperationen in asiatischen Ländern unter anderem ein schmales Kinn, große Augen und eine gerade, schmale Nase gehören. Typisch europäische Gesichtszüge also. Sogar asiatische Popstars wie Suzy Bae ließen sich für ihre Karriere unter's Messer legen.

Große Augen und ein schmales Kinn - an Popstar Suzy ist nicht mehr viel Natürliches dran.

Da sich viele Menschen aus finanziellen Gründen Schönheitsoperationen nicht leisten können, werden nun alternative Produkte für den Hausgebrauch angeboten, welche die Nase, Lippen und Augen ebenfalls korrigieren sollen. Dass diese Apparate allerdings keinerlei Effekt haben wurde von mehreren Ärzten bereits bestätigt. Die bizarr aussehenden Geräte sind zwar nicht schädlich, bringen den Anwenderinnen allerdings nicht mehr als Schmerzen. Erhältlich sind die Klemmen, Masken und Spreizer unter www.japantrendshop.com.

Zum ernsthaften Benutzen also totaler Schwachsinn! Höchstens als Gag, wenn jemand ständig von einer gewünschten Nase spricht oder über seine Falten jammert, machen diese Geräte Sinn.

Viele Chinesinnen und Südkoreanerinnen lassen sich den Kieferknochen verkleinern, um das Gesicht zu verschmälern. Den gleichen Effekt soll der Face-Slimmer haben.
Dieses "Ding" soll man sich in der Nacht in die Nase einführen, um sie zu schmälern.
Der Smile Trainer soll den Mund an ein automatisiertes Lächeln gewöhnen.
Mit dieser Maske sollen Falten einfach weggebügelt werden... so jetzt reicht's.