Ressort
Du befindest dich hier:

Beautys – and the Beast

Sie ist eine der erfolgreichsten Modeschöpferinnen weltweit – doch das Gesicht von Donatella Versace gleicht einer Grusel-Maske. Was ist denn da geschehen?

von

Beautys – and the Beast

Donatella Versace: Die Augen in Höhlen, tiefe Falten

© Reuters/Mike Sega

Ist es unsolidarisch, als Frauentitel ein Frauengesicht zu kritisieren? Vermutlich. Aber leider kann man im Fall von Donatella Versace nichts anderes sagen als: erschreckend. Und im selben Atemzug auch: wahnsinnig traurig.

Denn das Gesicht der Modeschöpferin, die die schönsten Models über den Laufsteg schickt, gleicht einer Grusel-Maske: die Augen in tiefen Höhlen, die Stirn gespannt, die Falten um den Mund kratertief.

Donatella Versace: Was ist der Grund für ihre Veränderung?

Schon immer wurde das Äußere der Designerin kritisiert. Sonnengegerbt, platinblondes Haar, dürre Beinchen – an Donatella Versace war seit jeher einiges extrem. Doch die neuesten Bilder geben tatsächlich Anlass zur Sorge.

Chirurgische Eingriffe hat sie bislang geleugnet, nur den Einsatz des Nervengiftes Botox gestand sie in einem Interview einmal ein. Doch die maskenhaft gespannte Gesichtshaut? Die tiefliegenden Augen? Der geringe Abstand zwischen Nase und Oberlippe? Zweifel dürfen angebracht werden.

Was bewegt die 59-Jährige zu solch misslungen Eingriffen? Ist es der Versuch, einen Hauch von Jugendlichkeit im beinharten Fashion-Biz zu bewahren? Oder ist es der äußere Veränderungswille einer Frau, die im tiefsten Inneren furchtbar unglücklich ist? Auch Allegra Versace, die Tochter der Modeschöpferin, leidet seit vielen Jahren unter schwerer Magersucht, versucht ihren Körper zwanghaft zu formen.

Auch Geld und beruflicher Erfolg, so scheint es, machen eines nicht: Glücklicher.

Thema: Beauty-OP