Ressort
Du befindest dich hier:

Doridea – Schmuckdesign aus Ungarn

Die Designerin Dóra Márkus kombiniert Textilien, Leder und Gold und zaubert damit Accessoires mit verspielten Details.

von

Doridea
© Doridea

Von unserem Nachbarland Ungarn können wir uns einiges abschauen. In Budapest gründeten Dóra Márkus und ihre Managerin Zsófia Zimmer das Label Doridea und beeindrucken mit außergewöhnlichen Armbändern, Halsketten und Ohrringen, die in einer eigenen Roll-Technik hergestellt werden. Wir sprachen mit der Designerin Dóra Márkus:

WOMAN: Bitte erzähle uns etwas über dich!
Dóra: Ich bin eine ungarische Designerin und spezialisiert auf Accessoires. Seit Beginn meines Lebens bin ich von Inspirationen umgeben, da ich Teil einer künstlerischen Familie bin und schon früh Erfahrungen mit Mode durch die einzigartigen, selbstgemachten Kleider meiner Mutter und der Bilderrahmen-Firma meiner Vaters gemacht habe. Meine Sensibilität für die Schönheit und das Design wurde von meinen Eltern sehr unterstützt, ich konnte an einer Kunsthochschule studieren und mich auf Fashion und Textilien konzentrieren.
Ich versuche in meiner Freizeit sehr aktiv zu sein, ich gehe laufen, Radfahren und mit meinem Mann in der Natur spazieren – all dies ist neben meinem Label Doridea das Wesentliche in meinem Leben. Die Inspirationen für meine Accessoires kommen hauptsächlich von Stimmungen, Texturen, Fotos und Filmen. Ich glaube, dass jeder einzelne Teil meines Milieus, meiner Umgebung zu einer erweiterten Kreativität führen kann.

WOMAN: Wer ist Teil von Doridea?
Dóra: Wenn man Doridea als eine Firma betrachtet, dann besteht sie aus mir, also der Designerin und aus Zsofi, die für alle Marketing- und Verkaufsaspekte zuständig ist. Mittlerweile sind wir schon lange befreundet, wir wohnen in der gleichen Stadt und in unserer Freizeit gehen wir gemeinsam aus. Dank dieser Zusammenarbeit haben wir die Möglichkeit, Dinge durch die Augen der Anderen zu sehen, ähnliche Gedanken zu haben und uns gegenseitig mit Ideen und Plänen zu inspirieren.
Natürlich gibt es Sachen, die wir getrennt voneinander machen, aber im Grunde beschließen wir alle wichtigen Themen, wie zum Beispiel Businesspläne, Designaspekte etc. gemeinsam. Wir hatten nie Zweifel daran, es fühlte sich von Anfang an natürlich an und dies alles führt dazu, dass Doridea immer weiter wächst und sich entwickelt.

Doridea

WOMAN: Du bist spezialisiert auf Accessoires, willst du auch Kleidung designen?
Dóra: Ich sehe mich selbst als eine Accessoire-Designerin, denn dies ist meine Leidenschaft. Mein Portfolio inkludiert mittlerweile Armbänder, Halsketten und Ohrringe, die gemeinsam die Basics-Elemente für alle meiner Kollektionen darstellen. In der Zukunft will ich diesen Umfang ausweiten, aber trotzdem im Bereich der Accessoires bleiben, denn hier haben wir immer noch wunderbare Möglichkeiten die uns offen stehen.

WOMAN: Was macht deine Kollektionen besonders und aus welchem Material ist dein Schmuck?
Dóra: Wenn man diese Frage ungarischen Design-Fans stellen würde, wäre ihre Antwort: die kleinen Rollen, aus denen der Schmuck entsteht. Diese Technik wurde zum Markenzeichen des Labels und ein wichtiger Bestandteil der Kollektionen. Es ist jedes Mal eine Herausforderung für mich, neue Inspirationen zu finden und Möglichkeiten zu entdecken, bei denen diese Rollen dank ihres unterschiedlichen Materials, Stoffes, Farbe und Technik richtig eingesetzt werden können.
Die Kollektionen bestehen aus zwei Materialien Textil und Leder. Eigentlich ist meine wahre Liebe das Designen mit Textilien und das Leder war anfangs nur die zweite Wahl, aber dank dem Feedback meiner Kundinnen und meinem steigenden Interesse wurde es immer wichtiger. Zusammenhängend ergeben diese zwei Materialien pure Harmonie und endlose Kombinationsmöglichkeiten.
Das zusätzliche dritte Material sind die goldenen Applikationen, die dem Schmuck ein klares und luxuriöses Design geben. Das sind Verschlüsse und Ketten, die mit 14 Karat Gold gefüllt werden, deswegen sehr lange halten und selbst nach einer gewissen Zeit immer noch funkeln. Für uns ist es lebensnotwendig, einen hohen, qualitativen Standard zu bieten und unseren Kundinnen Support zu geben.
Bei unserer neuesten Kollektion beschlossen wir, die Haute Couture von den Basic Accessoires zu trennen. Während der Haute Couture-Schmuck in einer höheren Preisklasse liegt und sehr individuell ist, kann man den Basisschmuck zu einem guten Preis erwerben. Wir inspirieren unsere Kundinnen immer dazu, sehr aufgeschlossen zu sein und von ihrem eigens designtem Schmuck zu träumen.
Betreffend den harmonischen Designs, den Gift Boxes und der Webpage haben wir unser Label auf ein hohes Level gesetzt, denn wir wollen etwas Besonderes sein und keine Massenware. Wir lieben unsere Arbeit und alle Träume sind durch unsere Designs zur Realität geworden.

WOMAN: Welchen Designer oder welche Designerin bewunderst du?
Dóra: Am liebsten mag ich Olivier Rousteing von dem Label Balmain . Ich bin äußerst fasziniert von seiner professionellen Art verschiedene, selbstgemachte Details so zu verbinden, dass sie am Ende wundervolle Formen ergeben.

WOMAN: Wie sehen eure weiteren Ziele aus?
Dóra: Einerseits wollen wir unser Doridea Portfolio mit neuen, aufregenden Teilen erweitern und unser Label in anderen Ländern bekannt machen. Denn vor kurzem haben wir auch unsere Männerkollektion erweitert, in der wir ein großes Potenzial sehen, da immer mehr Männer nach qualitativem Schmuck suchen.
Andererseits lieben wir die Kooperation mit talentierten Bloggerinnen und Bloggern und suchen nach internationalen Möglichkeiten für Zusammenarbeiten. Wir planen auch ein Teil von Design-Webshops und Schauräumen in internationalen Hauptstädten zu sein und eine schöne Umgebung für unseren Doridea-Schmuck zu finden.

Thema: Accessoires

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.