Ressort
Du befindest dich hier:

Dresscode - von Casual bis Cocktail

Wer ist in seiner Fashion-Laufbahn noch nie daneben gelegen? WOMAN verrät, welche Dresscodes bei Cocktail oder Business gelten.

von

Dresscode - von Casual bis Cocktail
©

Muss ich mich an das Motto einer Einladung halten?

Aber klar! Okay, so ein Dresscode schränkt beim Stylen zugegebenermaßen ein und Sie werden damit auch nicht unbedingt Ihre Individualität betonen können. Wer aber glaubt, dass einen der Einladenen sowieso bloß damit ärgern will, liegt falsch. Denn wer den vorgegebenen Dresscode beachtet, geht sicher, dass er weder under- noch overdressed ist, und fühlt sich gleich mal wohler.

Wir verraten Ihnen die vier wichtigsten Dresscodes für den Abend:

SMART CASUAL

Für SIE : eleganter Look mit Kleid, Hose oder Rock. Heels sind Pflicht!

Für IHN : Anzug (aber bitte kein Schwarz!) mit Hemd. Krawatte muss aber nicht sein. Stylische Alternative: ein cooler Schal!

BLACK TIE

Für SIE : Mit einem bodenlangen Abendkleid liegen Sie immer richtig.

Für IHN : Smoking mit schwarzer Fliege und Kummerbund. Dazu passen: hochpolierte Lacklederschuhe.

WHITE TIE

Für SIE: opulente Robe. Perfekt: mit ellenlagen Handschuhen.

Für IHN: Frack mit Frackhemd, Weste, weißer Fliege und (wer hat) den wohlverdienten Orden.

COCKTAIL

Für SIE : Ein Cocktailkleid und High-Heels sind ein Muss, edle Schmuckstücke ein Blickfang.

Für IHN : dunkler Anzug mit Hemd, Krawatte und schicke Lederschuhe.

Wann sind Jeans absolut tabu?

Nur ganz selten ! Mittlerweile gibt es für beinahe jeden Anlass die richtige Jeans!

Dabei gilt: Je eleganter der Anlass, desto dunkler sollte die Waschung sein. Auffällige Used-Opitken oder Applikationen sind dabei tabu! Für elegantere Events werten Sie Demin ganz einfach mit edlen Stücken wie Kastenjacken oder Seidenblusen auf. Weiterhin ein No-Go: Demin bei festlichen oder formellen Anlässen wie Hochzeiten oder beim Vorstellungsgespräch. Gerade im Business gilt ein strenger Dresscode.

Wieviel Haut ist im Sommer im Office okay?

Wenig. Auch bei hohen Temperaturen sollten die Oberarme immer bedeckt sein und die Röcke am Knie enden. Damit Sie trotzdem nicht ins Schwitzen kommen, greifen Sie am besten auf luftige Naturmaterialien, helle Farben und Schnitte, die nicht zu nah am Körper aufliegen, zurück.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.