Ressort
Du befindest dich hier:

Frag Oma: So werden drückende, harte Schuhe schnell bequem

Die neuen Winterstiefel sind wunderschön, reiben an der Ferse schon nach 100 Metern Fußweg? Sag Adé zu Blasen - dieser Hack kommt von Oma höchstpersönlich!

von

Frag Oma: So werden drückende, harte Schuhe schnell bequem

Blasen an den Fersen: Der Grund? Drückende Schuhe!

© iStock

Jetzt ist schon die Suche nach dem perfekten Herbststiefel wahrlich keine einfache. Hat man sich erstmal für sein Traumpaar entschieden, kommt dann oft beim ersten Ausführen die böse Überraschung: Schon nach guten 100 Metern reibt man sich an den Fersen Blasen - die Schuhe sind zu hart.

Was tun bei zu harten Schuhen?

Was also tun? Durchbeißen und die Schuhe einlaufen? Bei Schuhen, die wirklich nur leicht drücken, ist das durchaus eine Möglichkeit. Am besten etwas dickere Socken tragen und eine gute Stunde mit den Schuhen gehen und bei Erfolg wiederholen. Wer aber wirklich schon nach kurzem Tragen mit mörderischen Blasen "belohnt" wird, sollte auf andere Mittel zurückgreifen.

Lederschuhe mit Essig anfeuchten

Unsere Omas wissen bei solch heiklen Fragen zum Glück immer eine Antwort. Auch dieses Mal. So bekommst du drückende Lederschuhe im Handumdrehen butterweich. Ganz ohne professionelle Hilfe:

Essig 1 zu 1 mit Wasser verdünnt hilft, Lederschuhe zu weiten. Am besten ist es, Socken in das Essiggemisch zu tauchen und diese gut ausgewrungen anzuziehen. Dann einfach eine gute Stunde daheim tragen. Es reicht wirklich, sie auf der Couch beim Fernsehen zu tragen. Easy. Die Schuhe passen sich gut an und können schon am nächsten Tag spazieren geführt werden!

Übrigens! Wir haben die schönsten Stiefel für den Herbst und Winter schon gefunden. Die günstigsten Modelle schon ab 30 Euro!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .